21/03/19: Die „Deutsche Commerz“-Analyse, Zalando wirft Apple Pay raus, Check24

Die (marktschreierisch formuliert) ultimative Analyse zur Fusion von Deutscher Bank und Coba

Dürfen wir Ihnen heute nochmal mit Deutscher Bank und Commerzbank kommen? Weil: 1.) Die übrige Themenlage ist eher mau. Und 2.) Wenn man ehrlich ist, haben wir in den letzten Tagen zwar brav die Nachrichtenlage abgebildet – analytisch allerdings waren wir eher suboptimal unterwegs. Das soll nun nicht heißen, dass wir von einem Tag auf den anderen plötzlich die großen Bescheidwisser sind. Sind wir nicht!!! Aber: Lustigerweise haben wir ausgerechnet bei Twitter eine Analyse entdeckt, bei deren Lektüre wir erstens dachten: Och, klingt eigentlich ziemlich plausibel. Und da es sich bei dem Verfasser um einen Anonymus (Deckname: „JohannesBorgen“) handelte, dachten wir zweitens: Och, so einem Anonymus ist es vermutlich ziemlich wurscht, wenn wir uns seine Gedanken zu eigen machen. Drum, hier finden Sie „Borgens“ Analyse im Original: Thread I und Thread II. Falls Sie aber nicht so die Twitter-Freaks sind, haben wir den Gedankengang hier leicht verdichtet für Sie zusammengefasst: Finanz-Szene.de

Sponsored Content

Starten Sie Ihren digitalen Beratungsprozess: Mit der MiFID2 konformen Beratungstechnologie von fundsaccess heben Sie Ihre Beratungsprozesse für Wertpapiere in das digitale Zeitalter.  Die Technologieplattform kombiniert hochgradige Usability mit Rechtskonformität und ist bereits heute bei führenden Finanzinstituten im Einsatz. Erfahren Sie mehr auf https://www.fundsaccess.com

News

Mensch, die Kollegen des „Handelsblatts“ lassen beim Thema „Super-Landesbank“ aber wirklich nicht locker, auch wenn aus der „Super-Landesbank“ zwischenzeitlich ein „Super-Landesbänkchen“ wurde (bestehend nur noch aus Deka, Helaba und Berlin Hyp) und in der Berichterstattung heute Früh das „Super-Landesbänkchen“ nochmals schrumpft zum „Super-Landesbänkchen light“

Oder anders formuliert: Die jüngste Spekulation besagt, dass zumindest die Helaba und die Deka zusammengehen könnten. Als Beleg verweist das „HB“ auf Ereignisse im Herbst 2014 bzw. Frühjahr 2015. Damals hätten die  Verantwortlichen nämlich – wie neue Recherchen zeigten – „intensiv“ über einen Zusammenschluss der beiden öffentlich-rechtlichen Institute beraten. Sogar eine 150-seitige Machbarkeitsstudie sei erstellt worden und positiv ausgefallen. Nun zeigt ein Blick ins Archiv: So ganz neu ist das alles insofern nicht, als über eine Fusion von Helaba und Deka  seit Ewigkeiten spekuliert wird und 2015 sogar eine öffentliche Debatte hierüber geführt wurde (Beleg I, Beleg II). Und doch: Auch bei DZ Bank und WGZ Bank dachte man ja irgendwann, das wird nie was – und plötzlich war dann doch was draus geworden. Handelsblatt (Paywall)

Ein Nachtrag zur SSK Düsseldorf (weil wir glauben, die Zahlen inzwischen besser verstanden zu haben): Die neuntgrößte deutsche Sparkasse quetscht aus einer durchschnittlichen Bilanzsumme von rund 11,5 Mrd. Euro ein Betriebsergebnis vor Bewertung von 80,3 Mio. Euro  heraus (also ziemlich schwache 0,70% „operativer Gewinn“ gemessen an der DBS). Davon muss man sich (jedenfalls auf mittlere Sicht) aber nun noch jene rund 55 Mio. Euro Spezialertrag wegdenken, die 2018 aus demnächst auslaufenden Private-Equity-Engagements kamen. Zudem verbuchte die SSK Düdo im vergangenen Jahr ein Bewertungsergebnis (also quasi: Risikokosten) in Höhe von rund 21 Mio. Euro. Das Geld geht also auch noch ab, und zwar jetzt schon. Und unter welchem Motto stand die Bilanz-PK? „Wir schütten wieder aus“. Fragt sich: Was? Beziehungsweise: Wovon?

Kurzmeldungen: Nur drei Monate nach der Einführung schafft Zalando Apple Pay schon wieder ab (t3n) +++ Check24 beteiligt sich mit einer siebenstelligen Summe am Hamburger Risikomanagement-Fintech Risk42 (Pressemeldung/PDF) +++ Der Münchner API-Dienstleister BANKSapi liefert das PSD2-Tool für die neue Finanzplattform von Swiss Life Deutschland (Versicherungsmonitor)

Sponsored Content

Digitale Zahlungsabwicklung „Made in Germany“: Alle Zahlmethoden, alle Channels – eine Lösung. Mit dem zertifizierten Better Payment Gateway als White-Label-Lösung für Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister, Handels- oder Versorgungsunternehmen komplettieren Sie Ihre Wertschöpfungskette, erhöhen die Kundenbindung und -zufriedenheit und steigern so nachhaltig Ihre Ertragslage. betterpayment.de

Ignoriert

Was würden wir dafür geben, endlich mal die streng repräsentativen „mehr als 1000 Personen in Deutschland“ kennenzulernen, bei denen der Bitkom immer für seine Digital-Finance-Umfragen durchklingelt. Nachdem nämlich bei der letzten Bitkom-Befragung herauskam, dass jeder dritte Deutsche schon einmal mobil bezahlt hat, kam bei der jüngsten Bitkom-Befragung heraus, dass jeder dritte Deutsche per Sprachbefehl Geld überweisen würde. Lieber Bitkom, Vorschlag zur Güte: Du brauchst und nicht die 1000 zu geben, wenn Du uns die 333 gibst.

Linktipps

Mobile Banking und der zweite Faktor: Das sind die neun Verfahren – und das können sie. IT-Finanzmagazin

Startet die deutsche Kreditwirtschaft nach Kreditkarte, Giropay und Paydirekt nun ihr viertes Online-Bezahlverfahren? Sieht so aus: Twitter

Stephan Winkelmeier: Was ist der künftige BayernLB-Chef (dessen Ernennung gestern offiziell verkündet wurde) für ein Typ – und was steht nun auf seiner Agenda? Süddeutsche

Maulwurf im Doppelturm: Die Deutsche Bank verdächtigt ihre eigenen Aufsichtsräte, brisante Informationen an Journalisten durchzustechen. SZ

Alarmstufe Gelb: Bei der Betriebsversammlung der Commerzbank war gestern aus naheliegenden Gründen ziemlich viel los. Ein Stimmungsbericht. Frankfurter Allgemeine

Klickfavorit

… war gestern unsere Analyse zu den Investitionsplänen der großen deutschen Fintechs. Finanz-Szene.de

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!