Newsletter 23/01/18: UBS vs. Deutsche Bank, Kreditkarte mit Gesichtserkennung, KfW

Die UBS-Zahlen zeigen, wie gut es der Deutschen Bank theoretisch gehen könnte

Okay, auch bei der UBS ist der Gewinn aufgrund der Trump’schen Steuerreform eingebrochen (und zwar auf netto 1,2 Mrd. Franken). Davon abgesehen unterstreichen die gestern präsentierten 2017er-Zahlen allerdings wieder einmal, wie viel die Schweizer Großbank seit der Finanzkrise richtig gemacht hat. So verzeichnete das Wealth Management einen Nettozufluss von 44,3 Mrd. Franken – womit die UBS nun Kundengelder von mehr als 2300 Mrd. Franken verwaltet. Bereinigt um Sondereffekte erzielte die Sparte einen um 14 Prozent gesteigerten Vorsteuergewinn von 4,1 Mrd. Franken. Da verwundert es kaum, dass die Bank ihre Aktionäre nicht nur mit einem 2 Mrd. Franken teuren Aktienrückkauf, sondern auch noch mit einer um acht Prozent erhöhten Dividende beglücken kann. Und überhaupt die Investoren: Die UBS-Papiere sind in den vergangenen fünf Jahren doppelt so stark gestiegen wie der Stoxx Europe 600 Banks – und notieren nun mit dem 1,5-Fachen des Buchwerts. Vergleichen Sie das mal mit der Deutschen Bank.

Breakingviews, NZZ, Reuters, FT Lex (Paywall), FAZ (Print, Seite 22),

News

Ist das jetzt gut oder schlecht für Blessing? Noch eine UBS-Notiz am Rande: Die Schweizer legen ihr US-amerikanisches und ihr sonstiges Wealth Management zusammen, wodurch Martin Blessing (der erst jüngst an die Spitze von letzterem berufen wurde) nun nicht mehr alleiniger Chef einer sehr, sehr wichtigen UBS-Sparte ist, sondern Co-Chef einer sehr, sehr, sehr, sehr wichtigen UBS-Sparte. Die Kollegen von „Finews“ wähnen den Ex-Coba-Chef nun endgültig im „Olymp“, während die „Handelszeitung“ das Ganze deutlich negativer beurteilt. Finews.ch, Handelszeitung

KfW braucht jetzt doch wieder einen IT-Vorstand: Wie das „Handelsblatt“ berichtet, soll das Führungsgremium der Staatsbank von fünf auf sechs Mitglieder erweitert werden. Grund: Nachdem das IT-Ressort vor drei Jahren dem Finanzbereich zugeschlagen worden war, hält die KfW nun doch wieder nach einem eigenständen „Chief Information Officer/Chief Operating Officer“ Ausschau. Handelsblatt (Paywall)

Exklusiv: Fintech Figo wird zu „Solaris light“: Der Hamburger API-Spezialist will nach Informationen von „Finanz-Szene.de“ sein Geschäftsmodell erweitern – nämlich um einen Lizenzschutz für Buchhaltungsdienste, Vertragsoptimierer und andere Firmen, die künftig unter die PSD2-Richtlinie fallen und damit deutlich strenger als bislang reguliert werden. Wie sich eine Bafin-Lizenz zu Geld machen lässt, hatte hierzulande zuletzt bereits die Berliner Solarisbank vorexerziert. Finanz-Szene.de

Mastercard kündigt biometrische Authentifizierung an: Von April 2019 an  sollen Kunden ihre Identität per Fingerabdruck- oder Gesichts­er­kennung nachweisen können. IT-Finanzmagazin

Lupus Alpha knackt 10-Mrd.-Euro-Marke: Der Frankfurter Spezialfonds-Anbieter hat seine Assets under Management 2017 um knapp ein Viertel gesteigert. Fondsprofessionell

Holtzbrinck Ventures legt Rekordfonds auf: Mit Referenzen wie Scalable Capital, SumUp oder Exporo gehört der VC schon jetzt zu den wichtigsten Fintech-Investoren hierzulande. Nun hat Holtzbrinck einen neuen Fonds über 306 Mio. Euro aufgelegt (freilich nicht nur für Investitionen in Finanz-Startups). Pressemitteilung

Lesetipps

Die fünf wichtigsten Fintech-Trends 2018: … glaubt Ratepay-Chefin Miriam Wohlfarth identifiziert zu haben. Welt

Wie wenig von der Fintech-Revolution übrig geblieben ist: … beklagt der Blogger Maik Klotz unter anderem am Beispiel von N26 (biete letztlich nur ein Konto), Smava (sei am Ende nicht mehr als ein Kreditvermittler) oder Mobile Payment (habe sich bislang nur in Asien wirklich durchgesetzt). Paymentandbanking

Apple? Orange! Die „Financial Times“ sieht erste Indizien dafür, dass der französische Telekomkonzern mit seiner kürzlich gestarteten „Orange Bank“ tatsächlich Erfolg haben könnte. FT (Paywall)

Fast alles, was Sie zu PSD2 wissen müssen: … hat Kollege Leichsenring in einer kleinen Linkliste zusammengetragen. Der Bank-Blog

Die große Insurtech-Welle: … ruft das „Handelsblatt“ heute Morgen aus (äh, das Korrektorat merkt zu Recht an, dass genau genommen natürlich das „Handelsblatt“ die Insurtech-Welle ausruft und nicht umgekehrt).  Handelsblatt (Paywall)

Und wenn Sie glauben, Sie müssten in Sachen Apple Pay aus irgendeinem Grund à jour sein: … dann lesen Sie doch einfach die jüngste Kolumne von Tobias Baumgarten. About Fintech

That’s not news

Weil wir samstags, sonntags und montags nicht erscheinen (und auch nicht vorhaben, das künftig zu tun) finden Sie nun immer im Dienstags-Newsletter einen kurzen Rückblick auf das, was Sie vermutlich gar nicht verpasst haben, weil Sie ja auch andere Medien nutzen. Aber sei’s drum.

  • Deutsche Bank findet Hinweise auf verdächtige Geschäfte von Trump-Schwiegersohn (Manager Magazin)
  • USA wollen Investitionen von Deutsche-Bank-Großaktionär HNA stoppen (Handelsblatt)

Klickfavorit

… war am Freitag unsere Analyse zu Auxmoney. Finanz-Szene.de