Woher kommt Wirecards „deutsches“ Transaktionsvolumen in Höhe von 18,9 Mrd. Euro?

Von Heinz-Roger Dohms Analysten lieben Wirecard. Bis letzte Woche galt dieser Satz quasi uneingeschränkt. Denn wie hoch die Aktie des Dax-Neulings auch steigen mochte – die Sellside hielt das Papier trotzdem für unterbewertet. Bestes Beispiel sind die Researcher von Goldman Sachs, die der Aktie einen Sprung auf sagenhafte 250 Euro zutrauen. Dann aber meldete sich … Woher kommt Wirecards „deutsches“ Transaktionsvolumen in Höhe von 18,9 Mrd. Euro? weiterlesen