Sparda-Banken investierten 60 Mio. Euro in Flop-Fintech

Von Christian Kirchner Die Sparda-Banken haben sich die – völlig missglückte – Einführung der neuen Banking-App „TEO“ schon jetzt rund 60 Mio. Euro kosten lassen. Dies zeigen Berechnungen von Finanz-Szene.de auf Basis von Handelsregister-Einträgen und Geschäftsberichten. Das mit weitem Abstand größte finanzielle Engagement ist dabei die Sparda-Bank Baden-Württemberg eingegangen. Unseren Kalkulationen zufolge investierten die Stuttgarter … Sparda-Banken investierten 60 Mio. Euro in Flop-Fintech weiterlesen