Exklusiv: Commerzbank verpflichtet Lendico-Gründer Dominik Steinkühler

Von Heinz-Roger Dohms

Zum ersten Mal überhaupt wechselt ein prominenter Fintech-Gründer zu einer deutschen Großbank: Nach Informationen des Branchen-Newsletters „Finanz-Szene.de“ hat Dominik Steinkühler, der Ex-Chef des Berliner Online-Kreditportals Lendico, zum 1. Oktober bei der Commerzbank angeheuert. Er soll dort die digitale Transformation des Firmenkundengeschäfts verantworten, wie ein Sprecher des Instituts bestätigte.

Steinkühler hatte Lendico 2013 mitgegründet. Zuvor sammelte er bei der Boston Consulting Group Erfahrung als Projektleiter in der Finanzindustrie – unter anderem in der Post-Merger-Integration der Dresdner Bank in die Commerzbank. Zudem war Steinkühler bei der Investmentbank Rothschild im Bereich Mergers & Acquisitions tätig. Lendico gehörte bis zu diesem Jahr zum Portfolio von Rocket Internet, wurde dann jedoch an einen britischen Hedge-Fonds namens Arrowgrass veräußert. Im Zuge dieser Transaktion schied Steinkühler aus der operativen Führung von Lendico aus.