Exklusiv
Beben beim Bank-Verlag – Geschäftsführer vor Abgang
News
ING Diba bildet kaum Risikovorsorge und scheffelt 367 Mio. Euro Gewinn
News
Nach BGH-Urteil: Erste Banken setzen Preiserhöhungen aus

Das war diese Woche (sonst noch) in der Fintech-Branche los

30. April – 6. Mai: Das nächste N26-Baby, Niiio, Bunq, EstateGuru Exklusiv: Berlin hat mal wieder ein neues Fintech, es heißt Finmid (danke an unseren Recherche-Partner „Startupdetector“ für den Fund), wurde gegründet von den N26-Urgesteinen Max Schertel und Alexander Talkanitsa – und

Das gab es diese Woche sonst noch in unserer Rubrik „Produkt & Kunde“

22.-29. April: Sparkasse KölnBonn, CosmosDirect, Vivid Money, S-Finanzgruppe Die nach Bilanzsumme zweitgrößte Sparkasse hierzulande – die Sparkasse KölnBonn – baut zum 1. Juli ihre Girokontenmodelle grundlegend um. Offiziell kommuniziert werden die Änderungen zwar erst zum 1. Mai. Im Preis-Leistungs-Verzeichnis lässt

Deutsche Bank verliert zweiten „Digitalchef“ binnen 12 Monaten

Von Christian Kirchner Der Chief Digital Officer für das hiesige Privat- und Firmenkundengeschäft, Michael Koch, verlässt die Deutsche Bank, wie Finanz-Szene.de von Insidern erfahren hat. Die Gründe sind nicht ganz klar, dem Vernehmen nach hat der Manager allerdings bereits eine

So geriet der „Versicherungsmanager“ der Sparkassen zum Endlos-Projekt

Von Heinz-Roger Dohms Im Mai 2018 tritt der größte deutsche Sparkassen-Versicherer, die Versicherungskammer Bayern (VKB), mit einem ehrgeizigen Vorhaben an die Öffentlichkeit: Gemeinsam mit dem Frankfurter Fintech Clark will die VKB ein digitales Versicherungstool launchen, aus dem in einem zweiten

Bekommt die Fiducia & GAD einen neuen Namen?

Von Heinz-Roger Dohms Kurze Frage nach Münster und Karlsruhe: Äh, liebe Fiducia & GAD, kann es sein, dass Du schon bald nicht mehr Fiducia & GAD heißen wirst? Sondern, sagen wir: Atruvia? Nicht, dass wir irgendwelche unerschütterlichen Beweise für diese

285.000 Kunden und 9 Mrd. Euro Einlagen zu verschenken …

Von Christian Kirchner Was sind am deutschen Bankenmarkt knapp 285.000 Retailkunden mit einem aggregierten Einlagenvolumen von 9 Mrd. Euro wert? Die Antwort: In Nullzinszeiten offenbar gar nichts mehr. Oder wie soll man sonst interpretieren, was die niederländische Rabobank da gerade

Solarisbank schmiedet Pläne für einen Börsengang via Spac

Von Heinz-Roger Dohms, John Stanley Hunter und Caspar Schlenk Die Solarisbank holt zum ganz großen Schlag aus. Laut gemeinsamen Recherchen von „Finanz-Szene.de“, „Finance Forward“ und „Gründerszene“ arbeitet das Berliner Vorzeige-Fintech an konkreten Plänen für einen Börsengang mittels einer „Spac“ –

Alternative Anlagen boomen – das erfordert moderne Technologie

Von Marc Schwarz* Das Jahr 2020 wird wohl niemand so schnell vergessen. Aber bei allem Schmerz und aller Trauer hat uns das Jahr auch einige wichtige Lektionen gelehrt, die wir unbedingt im Gedächtnis behalten sollten: Lege dich nicht mit Fledermäusen

Wie (und mit welcher Klientel) die C24 Bank Geld verdienen will

Von Christian Kirchner Der Erfolg einer Neobank bemisst sich daran, möglichst schnell möglichst viele Kunden zu gewinnen. Dachten wir jedenfalls bislang. N26 zum Beispiel konnte es einst mit der ersten Million nicht rasch genug gehen. Und als Vivid Money letzten

Was während unserer Osterpause in der Fintech-Branche los war

Von Heinz-Roger Dohms Was ist während unserer einwöchigen Osterpause in der deutschen Fintech-Branche (bzw. im Bereich „Digital Banking“) passiert? Unser kleiner Rückblick: Die bisherige Produktchefin Kristina Walcker-Mayer wird CEO der Berliner Krypto-Bank Bitwala – ein bemerkenswerter Aufstieg, schließlich war die

Acht spannende Erkenntnisse aus dem DKB-Geschäftsbericht

Von Christian Kirchner Es ist eines der ambitioniersten Projekte in der deutschen Banken-Szene: Die DKB kündigt nicht nur den Umbau zu einer „Tech-Bank“ an, sondern will bis 2024 mal eben um 3,4 Mio. Kunden wachsen. Das ist – um es

N26-Hammer: Beide Bank-Chefs gehen, Tayenthal übernimmt

Von Heinz-Roger Dohms und John Stanley Hunter Die Personal-Wirren bei N26 erreichen einen vorläufigen Höhepunkt. Wie aus einer uns vorab zur Verfügung gestellten Pressemitteilung hervorgeht, werden die beiden Geschäftsführer der konzerneigenen Bank-Tochter das Milliarden-Fintech in den nächsten Monaten verlassen. Finanzchef

Provisionsgeschäft der Sparda Südwest kracht nach IT-Umzug um 22%

Von Christian Kirchner Sparda Südwest hat im Zuge der IT-Migration zur Fiducia & GAD ein Debakel im Provisionsgeschäft erlebt – und verabschiedet sich (ohne das wir eine Kausaliltät unterstellen wollen) in der Folge vom kostenlosen Girokonto und führt zum 1.