Exklusiv
Geheimprojekt: DZ Bank baut Sofort-Kredit für KfW-Hilfen
Exklusiv
Deutsche Santander verliert in fünf Jahren jeden dritten Kunden
Exklusiv
Hypo-Vereinsbank zahlt 3,3 Mrd. Euro Dividende an die Unicredit

Newsticker mehr lesen

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter

Was lesen?

27/03/20: Linktipps des Tages

Dass IFRS 9 gelockert wird, haben wir Ihnen ja gerade erst erzählt. In seinem zugehörigen Kommentar geht BÖZ-Kollege Neubacher aber noch

Weitere Themen

Private Banking in Zeiten der Krise: Was jetzt zu tun ist

Von Ralph Hientzsch und Karsten Junge* Die Märkte im freien Fall, die Kunden in Aufruhr: Im Private Banking herrscht dieser Tage Ausnahmezustand, genau wie überall sonst im Land auch. Gleichwohl darf der Blick nicht allein auf das Hier und Jetzt gerichtet sein. Denn: Den Absturz der Börsen konnte niemand voraussehen – die strukturellen, prozessualen und technologischen Schwächen, die ein solcher Fall offenlegen würde, allerdings schon! Welche Lehren sind also aus

Dieser Fintech-CEO will die Republik retten. Ernsthaft?!

Von Heinz-Roger Dohms Eigentlich hätte Marko Wenthin am Dienstag ein Bierchen trinken können – und es gut sein lassen. Am Dienstag nämlich hatte Penta (also das Fintech, dessen Chef Wenthin ist) eine Finanzierung über 18,5 Mio. Euro bekanntgegeben. Es war nicht nur das höchste Funding eines deutschen Finanz-Startups in diesem Jahr. Sondern es war auch eine Botschaft: Seht her, wir Fintechs lassen uns von Corona nicht unterkriegen. Indes: Wenthin ließ

Sparkassen-Zahlen: 2019 ein Bröckeln – 2020 der Absturz?

Von Christian Kirchner Bilanz-PKs sind keine einfache Sache in diesen Tagen. Der Standard sind Telcos mit gelegentlichen technischen und akustischen Unzulänglichkeiten, und berichten wollen Banken und Verbände übers abgelaufene Jahr, während die Fragen eher dem Hier und Jetzt gelten. Droht eine Kreditklemme? Und wie schlimm wird’s wirklich mit den Kreditausfällen und womöglich gar mit dem Eigenkapital? Die gestrige Pressekonferenz des DSGV machte hier keine Ausnahme – wobei sich der Erkenntnisgewinn

Fintech-Schmiede Finleap kapert Berliner Identity-Startup

Von Heinz-Roger Dohms Ungeachtet der Corona-Krise tätigt die Fintech-Schmiede Finleap die dritte Übernahme innerhalb von zwölf Monaten. Wie Finanz-Szene.de vorab erfuhr, hat sich der Berliner Company-Builder die Mehrheit an einem ebenfalls in der Hauptstadt ansässigen Identity-Startup namens „The Ego Company“ gesichert. Über den Kaufpreis macht Finleap-Vorstand Florian Resatsch im Gespräch mit uns keine Angaben. Realistisch erscheint, dass der Einstieg zu einer Bewertung irgendwo im niedrigen einstelligen Millionenbereich erfolgte. Anders als