Payment-Deal des Jahres: Paypal will offenbar iZettle übernehmen

Von Heinz-Roger Dohms

Paukenschlag in der europäischen Fintech-Branche: Wie die „Financial Times“ und „Sky News“ berichten, will Paypal für mehr als zwei Milliarden Euro den schwedischen Mobile-Payment-Spezialisten iZettle übernehmen (was  morgen Früh auch in der Berliner Friedrichstraße ein paar Meetings nach sich ziehen dürfte, weil hier der auch nicht ganz kleine deutsch-britische iZettle-Widersacher SumUp seinen Deutschland-Sitz hat). Jedenfalls: Eigentlich sollte iZettle ja demnächst an die Börse gehen. Doch stattdessen will Paypal dem IPO offenbar zuvorkommen und das schwedische Vorzeige-Fintech schon vor dessen Listing vom Markt nehmen (so wie es Microsoft einst mit Skype tat, aber das ist eine andere amerikanisch-schwedische Geschichte). Laut „FT“ könnte das Angebot schon heute offiziell verkündet werden. Zugleich sei aber auch nicht ausgeschlossen, dass der avisierte Deal noch platzt.