Erst Online, jetzt Fintech: Wie die Niederländer den deutschen Bankenmarkt kapern

Von Heinz-Roger Dohms

Sorry, dass wir Ihnen jetzt zum dritten Mal diese Woche mit „Oranje“ kommen. Aber kann es sein, dass die niederländischen Banken beim Blick auf den deutschen Markt mehr Fantasie entwickeln als die deutschen Banken?  Im Onlinebanking haben sich die Holländer ja schon vor Jahren breitgemacht, und zwar nicht nur die ING Diba, sondern auch die Rabobank (Rabodirect), die ABN Amro (MoneyYou) oder auch Leaseplan. Das ist aber freilich nicht alles, denn im hiesigen Firmenkundengeschäft zeigen sich die Nachbarn ja ebenfalls ambitioniert (->ING Diba, -> ABN Amro), und im Private Banking ist in den vergangenen Jahren kaum ein Player so kraftvoll expandiert wie die (wiederum zur ABN Amro gehörende) Bethmann Bank.  Äh, und warum erzählen wir Ihnen das alles? Weil gestern verlautbarte, dass die ABN Amro massiv in das Berliner Kredit-Startup Crosslend investiert. Wenn wir uns nicht verzählt haben, dann handelt es sich um das mittlerweile sechste (!) strategische Großinvestment eines niederländischen Finanzkonzerns in ein deutsches Finanz-Startup. Glauben Sie nicht? Dann haben wir hier als Beleg den entsprechenden Überblick:

ABN Amro
  • Beteiligte sich im März – übrigens neben der spanischen BBVA – an der 56,6 Mio. Euro schweren Funding-Runde der Solarisbank (also an der großen B2B-Hoffnung im deutschen Fintech-Markt)
  • Steigt jetzt beim Verbriefungs-Fintech Crosslend ein, das in der gestrigen Finanzierungsrunde insgesamt 14 Mio. Euro Eigenkapital einsammelte
NIBC
  • Nahm im Juli 2017 an der 39 Mio. Euro hohen Finanzierungsrunde des wichtigsten deutschen Fintech-Inkubators Finleap teil – und ist damit nun indirekt an einem Dutzend hiesiger Finanz-Startups beteiligt
ING Groep / ING Diba
Aegon
  • Muss man eine niederländische Bank sein, um hierzulande fintech-basierte Bankgeschäfte zu machen? Nö, es reicht auch, ein niederländischer Versicherer zu sein. So stieg Aegon im Juni 2017 beim größten hiesigen Kreditmarktplatz Auxmoney ein und holt sich mit dessen Hilfe jetzt massenweise deutsche Konsumentenkredite auf die eigene Bilanz

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!