News des Tages

20/09/22: Mainfirst-Exodus, J.P. Morgan dominiert deutsche League-Tables, Enria-Mahnung

Wussten Sie schon, dass bei der Stifel Bank (also das, was früher mal Mainfirst war) der nächste Veteran vor dem Abgang steht? Infolge der Übernahme durch die Amerikaner von Stifel hatte zuletzt ja bereits der langjährige CEO Ebrahim Attarzadeh die Frankfurter Investmentboutique verlassen. Wie ein Sprecher gegenüber “Bloomberg” bestätigte, folgt ihm demnächst der CFO und COO Björn Kirchner.

Kurz-News

Die Banken in der Eurozone sollen vor dem Hintergrund der Energiekrise ihre Kapitalpläne überprüfen. Dabei gehe es vor allem um das Exposure gegenüber Industriezweigen, die besonders anfällig für etwaige Energieschocks seien, sagte der oberste EZB-Bankenaufseher Andrea Enria am Montag bei einer Konferenz in Brüssel (Reuters) +++ Darüber hinaus veröffentlichte die EZB gestern einen Hinweis, dass sie beim Ankauf von Unternehmensanleihen künftig stärker auf Klimaschutz-Kriterien achten werde. Dafür will die Notenbank ab Oktober einen speziellen “Klima-Score” anwenden (Mitteilung)

Laut “Refinitiv”-Zahlen geben die Auslandsbanken im hiesigen M&A-Geschäft weiterhin den Ton an. So habe J.P. Morgan in den ersten drei Quartalen mit 25,2 Mrd. Dollar das höchste Dealvolumen bewegt, … +++ … gefolgt von Morgan Stanley (20,3 Mrd. $), Goldman Sachs (20,2 Mrd. $), Barclays (19,8 Mrd. $), Rothschild (19,7 Mrd. $) und dann erst der Deutschen Bank (19,6 Mrd. $) … +++ … Immerhin: Bei den Anleihe-Emissionen verteidigte die Deutsche Bank mit 20,7 Mrd. Euro Volumen den Spitzenrang – vor J.P. Morgan und der Commerzbank (BÖZ/Print)

Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank e.G. (vulgo: die Magerkurth-Volksbank) tätigt ihr nächste Fintech-Investment … +++ … Nach dem sich das bayerische Genossenschaftsinstitut zuletzt bereits am Berliner Crowdinvesting-Portal “EV Digital Invest” beteiligt hatte, steigt man nun beim Teilverkauf-Startup “Heimkapital” ein (Finance Fwd)

 

Finanz-Szene geht ab Oktober hinter die Paywall ...

... Kommen Sie mit? Jetzt Premium-Abonnent werden und Frühbucher-Rabatt sichern. Als Monatsabo, Jahresabo – oder als Corporate-Abo für ausgewählte Mitarbeiter.

To top