Wussten Sie schon?

Banken könnten ab 2021 an EZB-Zinspolitik sogar verdienen!!!

17. September 2020

Von Christian Kirchner

Wussten Sie schon, dass die Belastung, die Europas Banken aus dem Negativzins entsteht, zum Jahresende per saldo auf null sinken dürfte?

Die grundsätzliche Gemengelage (Strafzinsen vs. TLTRO) hatten wir im April ja schon mal aufgedröselt. Wie sich die Dinge seitdem entwickelt haben und sich in den nächsten Monaten noch entwickeln werden, hat jetzt die Commerzbank in eine hochspannende Grafik gegossen (die der geschätzte Kollege Kühnlenz entdeckt und via Twitter geteilt hat). Demnach steigt aufgrund der höheren Überschussliquidität zwar die Belastung aus den Negativzinsen kontinuierlich an. Diese Belastung wird aber – wie die Grafik eindrucksvoll zeigt – durch die TLTRO-Finanzierungsgeschäfte ziemlich genau ausgeglichen. Beziehungsweise: Ab dem kommenden Frühjahr könnten die Banken unterm Strich an den Negativzinsen sogar verdienen!!!

„Die gute Nachricht für die Banken ist, dass die steigende Belastung durch Überschussliquidität durch die TLTRO-Entlastung kompensiert wird“, schreiben die Coba-Analysten wortwörtlich. Wenn das mal keinen Rüffel vom BdB gibt!

Wie die Banken die Negativzins-Belastung gen Null senken

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing