Snippets

Banken rüsten mit ESG-Chefs auf. Plus: Der große Perso-Überblick

Die neuen Köpfe im ESG-Wettrüsten der Banken

Die Greenwashing-Affäre bei der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS (siehe hier) hat Bankvorständen hierzulande zumindest eines vor Augen geführt: Die gesamte ESG-Thematik taugt eben nicht nur als schönes Marketing-Feigenblatt, sondern kann operativ eine unschöne Sprengkraft entwickeln, wenn keiner ein Auge drauf hat.

Und so ist es zumindest bemerkenswert, dass im Verlauf des Sommers eben nicht nur Jörg Eigendorf bei der Deuba der Titel “Chief Sustainability Officer” verliehen wurde – sondern es gleich zu einer kleinen (wenn nicht statistisch signifikanten, dann doch zumindest anekdotisch auffälligen) Häufung solcher Ernennungen in der deutschen Banken-Landschaft gekommen ist (siehe Tabelle). Zumindest bei den Privatbanken wurde die Rolle jeweils für Inka Winter (Fürstlich Castell´sche Bank) und Susanne Gerber (Donner & Reuschel) neu geschaffen.

Ob die in der Regel als Stabsstelle angelegte Position am Ende mit der nötigen Durchschlagskraft ausgestattet wird, um substanziell im Kerngeschäft mitzumischen, bleibt abzuwarten. Doch der Kandidatenmarkt ist zumindest weiter in Bewegung: Wiebke Merbeth, die Nachhaltigkeits-Expertin der BayernLB, verlässt laut BÖZ (Paywall) die Bank demnächst – wohin es sie zieht, ist noch nicht bekannt.

Institut Name Titel/Bereich Amtsantritt War vorher
Oldenburgische Landesbank Holger Sandker Head of Sustainability August 2022 Leiter des Vorstandsbüros, OLB
Fürstlich Castell´sche Bank Inka Winter Chief Sustainability Officer Juli 2022 Chief Executive Officer, Fintech ESG Screen17
Deutsche Bank Jörg Eigendorf Chief Sustainability Officer Juli 2022 Leiter “Kommunikation und soziale Verantwortung”, Deutsche Bank
Donner & Reuschel Susanne Gerber Executive Sustainability Strategy Officer Juli 2022 Vorstandsstab/Leiterin Strategie & Regulatorik, dwp Bank

Quelle: Eigene Recherche


Der große Personalien-Überblick nach unserer Sommerpause:

  • Nachdem M.M. Warburg Anfang des Jahres bereits Vorstand Patrick Tessmann eingebüßt (siehe hier) und durch Stephan Schrameier ersetzt hatte (siehe hier), hat sich die Hamburger Privatbank im Juli nun auch von seiner Marktvorständin getrennt – der ehemaligen HRE-Chefin Manuela Better, die den Posten erst vergangenes Jahr übernommen hatte. Neu in der Geschäftsleitung bei Warburg ist nun Markus Bolder, zuvor persönlich haftender Gesellschafter beim Bankhaus Lampe (inzwischen von Hauck & Aufhäuser einverleibt, siehe etwa hier).
  • Bei der Deutschen Bank ist Gerald Podobnik seit Anfang August zusätzlich zu seinem bisherigen Posten als CFO der Unternehmensbank in Personalunion auch Finanzchef der Investmentbank. Er folgt intern auf Marie-Jeanne Deverdun, die bei der Frankfurter Großbank nun als „Head of Client Strategy and Relationship Management for FIC“ (sprich Fixed Income & Currencies) firmiert.
  • In New York haben die Blauen indes den Leiter des Bereichs “Investment Banking Coverage and Advisory” – gerne als “Chef-Dealmaker” tituliert – verloren: Drew Goldman wechselt nach 22 Jahren bei der Deutschen Bank zur Abu Dhabi Investment Authority, und zwar als Global Head of Real Estate Investments.
  • Die Commerzbank-Tochter Comdirect verliert ihren Leiter des B2B-Geschäfts, Thomas Pickard, an die deutsch-französische DAB BNP Paribas. Seit Anfang Juli ist Pickard dort als “Head of Sales & Marketing” tätig.
  • Noch ein Coba-Abgang, und zwar zur Sparda-Bank Nürnberg: Dort wird der bisherige Niederlassungsleiter der Commerzbank Hamburg, Jakob Hauptmann, neues Vorstandsmitglied – und tritt damit die Nachfolge von Markus Lehnemann an, der als Privatkunden-Vorstand zur Sparkasse Hannover wechselt (wir berichteten hier).
  • Die Sparkasse Mittelfranken-Süd bekommt nächstes Jahr mit Thorsten Straubinger einen neuen Vorstandschef. Straubinger ist aktuell noch Private-Banking-Vorstand bei der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen und folgt in Mittelfranken auf Jürgen Rohmer, der Anfang April 2023 in Rente geht. PB
  • Die Chef-Nachfolge steht auch bei der Stadtsparkasse Augsburg fest: Für den Mitte 2023 ausscheidenden Vorstandschef Rolf Settelmeier übernimmt im kommenden Jahr Sandra Peetz-Rauch, aktuell Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau.
  • Bei der Taunus Sparkasse ist Christof Harwardt, seines Zeichens für das Privatkundengeschäft verantwortlich, seit dem 1. August nun auch Generalbevollmächtigter. Der ehemalige Commerzbanker Hans-Theo Burtscheidt wurde zum stellvertretenden Leiter Private Banking bei der Sparkasse ernannt.
  • Die Hamburger Privatbank Berenberg befördert Tobias Schäfer zum neuen Leiter für die Fondsstrategie und Managerselektion.
  • Die Bethmann Bank bereitet sich offenkundig auch personell auf die Eingliederung in die niederländische Mutter ABN Amro (siehe hier) vor: Agnes Brelik, Finanzchefin von ABN Amro Deutschland, zieht in die Geschäftsleitung der Frankfurter Privatbank ein und verantwortet dort künftig den Bereich “Product & Solutions”. Sie folgt ab Oktober auf Stefan Meine, der in der Geschäftsleitung dann den Titel “Chief Commercial Officer” tragen wird. Die stellvertretende Leitung des Frankfurter Hauptsitzes sowie der Region Südwest hat Anfang August Oliver Schmid übernommen. Er folgt auf den bisherigen zweiten Regionalleiter und Leiter der Niederlassung Frankfurt Thomas Henk, der die Privatbank zum Jahresende verlässt.
  • Nils Stieglitz, der seit 2018 amtierende Präsident der Frankfurt School of Finance & Management, wurde vom Stiftungsrat der Hochschule für eine im April 2023 startende zweite Amtszeit von fünf Jahren berufen.
  • Klaus Vehns, bislang Deutschland-Chef der niederländischen Rabobank, wird als Geschäftsführer durch den bisherigen Firmenkundenleiter Stephan Hackenberg abgelöst. Vehns bleibt nach Aussage der Bank zwar Rabo-Mann, soll aber “neue Aufgaben” innerhalb des Konzerns bekommen. BÖZ (Paywall)
  • Bei der Frankfurter Sparkasse steigt Michael Westphalen ab November in den Vorstand auf und übernimmt dort das Ressort Marktfolge Kredit, Risikocontrolling und Compliance.
  • Die Helaba holt die LBBW-Managerin Judith Mandel in die Geschäftsleitung der hauseigenen Wirtschafts- und Infrastrukturbank (kurz WIBank). Mandel kommt für die ausgeschiedene Claudia Hillenherms, die – wie berichtet – zur NRW Bank gewechselt ist, und verantwortet bei der Förderbank-Tochter der Helaba künftig die Bereiche IT, Risiko­management sowie das Finanz- und Rechnungswesen.
  • Dass Silke Boldt als erste Vorstandsfrau ins Führungsgremium der Sparkasse Holstein einzieht, hatten wir ja bereits berichtet (siehe hier). Für ihren dadurch vakant werdenden Posten als Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf hat sich nun ein Nachfolger gefunden, in Gestalt von Sebastian Finck, bisher Bereichsdirektor “Unternehmen und Selbstständige” bei dem Marburger Institut.
  • Der bisherige Geschäftskundenvorstand der BW Bank, Markus Linha, wechselt in den Vorstand der KSK Böblingen, wo er ebenfalls für das Firmenkundengeschäft verantwortlich sein wird. Er tritt die Nachfolge von Michael Tillmann an, der kommendes Jahr in den Ruhestand geht.
  • Thomas Jakob, bislang Chef des Firmenkunden-Geschäfts bei der Hamburg Commercial Bank, ist seit Anfang des Monats CEO der Natwest Bank Europe –also der in Frankfurt ansässigen Tochter der ehemaligen Royal Bank of Scotland, welche nach dem Brexit ihre nicht-britischen Kunden nun offenbar von Deutschland aus betreuen lassen will.
  • Bei der Sparda-Bank West rückt der bisherige Generalbevollmächtigte Hermann-Josef Simonis Anfang 2023 in den Vorstand auf und übernimmt das neu geschaffene Ressort “Markt und Vertrieb”.
  • Die bisherige Büroleiterin des “CEO-Office” bei Deutschlands größter Neobank N26, Heather Maxwell, macht rüber zum Münchner Brokerage-Fintech Scalable Capital. Dort übernimmt sie die Rolle der “Chief of Staff” – also einer Art Vorstandsassistenz.
  • Bei der Braunschweigischen Landessparkasse hat der bisherige Abteilungsleiter Lars Dannheim Anfang August den Posten als Privat- und Geschäftskundenvorstand übernommen. Sein Vorgänger Werner Schilli geht in den Ruhestand.

Sie möchten unseren kostenfreien täglichen Newsletter abonnieren? Hier geht’s zur Anmeldung …

Finanz-Szene geht ab Oktober hinter die Paywall ...

... Kommen Sie mit? Jetzt Premium-Abonnent werden und Frühbucher-Rabatt sichern. Als Monatsabo, Jahresabo – oder als Corporate-Abo für ausgewählte Mitarbeiter.

To top