Exklusiv

Deutsche Bank baut Kommunikation um. Neuer starker Mann: Sebastian Jost

2. Juni 2021

Von Christian Kirchner

Die Deutsche Bank baut nach Informationen von Finanz-Szene ihre Kommunikationsabteilung komplett um und streicht zahlreiche Stellen. Der neue starke Mann heißt dabei Sebastian Jost, der zum 1. August die Rolle des „Leiters Group Communications“ übernimmt. Der frühere „Welt“-Journalist, der bislang als Chefredakteur und „Head of Strategy Communications“ firmiert, steuert damit in Zukunft die komplette interne und externe Kommunikation des größten hiesigen Geldinstituts. Zugleich übernimmt Jost somit auch wesentliche Aufgaben von Jörg Eigendorf, der Leiter der Globalen Kommunikation bleibt, sich aber seit längerem stärker um den Bereich Nachhaltigkeit kümmert. Jost berichtet an Eigendorf und Stellvertreterin Anke Hallmann.

Neu in die Kommunikationsabteilung der Deutschen Bank rückt Michael Steen, zwischen 2014 und März 2021 Kommunikationschef der Europäischen Zentralbank. Er soll in den Doppeltürmen der „Head of Newsroom“ werden. Diesen Posten übernimmt er von Ralf Drescher, der wiederum künftig als „Head of Content“ die übergreifenden strategischen Themenplanungen übernehmen soll. Sebastian Krämer-Bach bleibt Leiter der externen Kommunikation und übernimmt das Issue Management. Die Deutsche Bank bestätigte die Informationen, die entsprechenden Entscheidungen werden heute intern kommuniziert.

Im Zuge der Umbauten kürzt die Deutsche Bank die Zahl der Stellen in der Abteilung um rund ein Viertel, besagen die Informationen von Finanz-Szene.de. Diesen Umstand wollte das Institut nicht bestätigen, spricht allerdings von einer „signifikanten“ Reduktion der Stellen. Es gehe dabei auch um Leitungsfunktionen.

Die Maßnahmen sind Teil der im Juli 2019 verkündeten Restrukturierung, von der die hiesige Kommunikationsabteilung bislang weitgehend verschont geblieben war. Intern wird der Umbau in der Mitarbeiterkommunikation mit „rasanten veränderten Aufgaben und Anforderungen“ sowie „Wandel bei noch knapperen Ressourcen“ begründet.

Gewinner des Umbaus ist das Segment Nachhaltigkeit. Hier ist intern die Rede davon, dass die personellen Kapazitäten verdoppelt werden sollen. Allerdings wird dieser Bereich organisatorisch unabhängig von der Kommunikationsabteilung geführt und künftig eine eigene Abteilung mit vier Unterbereichen sein. Geleitet wird das Ressort von Viktoriya Brand, Head of Group Sustainability, die ebenfalls an Jörg Eigendorf berichtet.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing