Deutsche Bank überrascht mit halber Milliarde Nettogewinn

4. Februar 2021

Von Christian Kirchner

Die Deutsche Bank hat 2020 einen Nettogewinn nach Steuern von 495 Mio. Euro erwirtschaftet und damit die Analystenerwartungen deutlich geschlagen. Die Experten hatten lediglich mit einem Gewinn von 84 Mio. Euro gerechnet. Nach Abzug der Zinsen auf Nachrangleihen verbleibt unter dem Strich immer noch ein Gewinn von 113 Millionen Euro.

Ursächlich für den unerwartet hohen Gewinn war einmal mehr das starke Abschneiden der Investmentbanking-Sparte, die im vierten Quartal einen Gewinn von 596 Mio. Euro erwirtschaftete – stattliche 200 Mio. Euro mehr als von Analysten prognostiziert. In der internen „Bad Bank“ fielen die Verluste im Q4 derweile um 156 Mio. Euro geringer aus als erwartet – was in der Kombination die Gewinnüberraschung weitgehend erklärt. Eine weitere Folge: Entgegen der meisten Vorhersagen landete die Deutsche Bank auch bezogen rein aufs Q4 in den schwarzen Zahlen – nämlich mit einem Plus von netto 147 Mio. Euro.

Auch in den anderen Sparten fielen die Ergebnisse jeweils leicht besser aus als erwartet. Die Private Bank rutschte aufs Gesamtjahr bezogen dennoch leicht ins Minus (Verlust vor Steuern: 124 Mio. Euro). Bedingt durch das starke Abschneiden des Investmentbank, die im Gesamtjahr somit 3,2 Mrd. Euro vor Steuern verdient hat, verbesserte sich auch die Kapitalquote. Hier kommt die Deutsche Bank nun auf 13,6%, erwartet worden waren 13,1%.

Hier die Übersicht über die Entwicklung der wichtigsten Kennziffern im vierten Quartal (wo kein Wert steht, erschien und ein Vergleich mit dem Vorjahresquartal aufgrund unterschiedlicher Vorzeichen nicht sinnvoll)

in Mio. Euro Analysten-Erwartung Q4/20 Q4 / 2020 vs. 2019 vs. Analysten-Erw. in %
Konzernebene
Erträge 5.466 5.453 4% 0 %
Kosten (bereinigt) 4.805 4.896 -11% + 2%
Gewinn vor Steuern 389 175 +55%
Nettogewinn -168 189
Gewinn (Nach AT1) -215 147
Cost-Income-Ratio 94% 92% -25 0%
CET1 Ratio 13,1% 13,6% 0 + 0,5 Ppt.
Leverage Ratio 4,3 4,7 0,5 + 0,5
Spartenergebnisse
Vorsteuergewinn …
… Investment Bank 402 596 +48%
… Corporate Bank 148 162 +10%
… Private Bank -38 9
… Asset Mgmt/DWS 141 157 16% +11%
… CRU/Bad Bank -573 -417 -31% +27%

Und hier die wichtigsten Kennziffern bezogen auf das Gesamtjahr 2020

in Mio. Euro Analysten-Erwartung 2020 2020 vs. 2019 vs. Analysten-Erw.
Konzernebene
Erträge 24.042 24.028 4% -0,1%
Kosten (bereinigt) 21.345 21.216 -15% -0,6%
Gewinn vor Steuern 807 1021 +27%
Nettogewinn 245 624 + 154%
Gewinn (Nach AT1) 84 495 + 489%
Cost-Income-Ratio 88% 88,% -20 Pp. 0
CET1 Ratio 13,1% 13,6% 0 + 0,5 Ppt.
Leverage Ratio 4,3 4,7 0,5 + 0,4
Spartenergebnisse
Vorsteuergewinn …
… Investment Bank 2.972 3.171 + 7%
… Corporate Bank 547 561 + 3%
… Private Bank -171 -124 -56% + 27%
… Asset Mgt./DWS 528 544 16% + 3%
… CRU/Bad Bank -2358 -2201 -31% + 7%

 

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing