Kostenanstieg lässt Q1-Ergebnis der DKB eindampfen

12. Mai 2022

Von Christian Kirchner

Die DKB hat im Startquartal nur noch 16 Mio. Euro vor Steuern verdient. So stieg zwar der Zinsüberschuss um 8%, während sich der Provisionsüberschuss von niedriger Basis aus fast verdoppelte (auf 16 Mio. Euro). Ein Minus von 21 Mio. Euro beim Bewertungsergebnis sowie um 5% (!) gestiegenen Verwaltungs-Aufwendungen löschten den Ertragsanstieg allerdings aus, wie aus den Zahlen der Mutter BayernLB hervorgeht. Da half auch nicht, dass die DKB nur 3 Mio. Euro zusätzliche Risikovorsorge bildete.

Wie üblich, führte die BayernLB den Kostenanstieg bei der Tochter auch diesmal wieder auf Aufwendungen “im Rahmen [der DKB-]Wachstumsstrategie” zurück. Von dieser Erklärung mag man halten, was man will – die einst vorzügliche Cost-Income-Ratio jedenfalls ist mittlerweile bei 72% angelangt. Dass der Gewinn im Gesamtjahr deutlich sinken und die Aufwand-Ertrag-Relation (2021: 59,9%) um bis zu 5 Prozentpunkte ansteigen dürfte, darauf hatte die DKB ihre Stakeholder ja bereits im 2021er-Geschäftsbericht vorbereitet (siehe hier).

Dabei scheint sich auch das Kundenwachstum zumindest temporär deutlich verlangsamt zu haben. In ihrer Mitteilung sprach die BayernLB davon, die DKB habe die Zahl ihrer Privatkunden auf “mehr als 5,1 Millionen gesteigert”. Da die Kundenzahl laut 2021er-Geschäftsbericht zum Jahresende bei 5,078 Millionen Kunden lag, dürfte der tatsächliche Nettozuwachs (selbst wenn “mehr als 5,1 Millionen” am Ende 5,149 Millionen sein sollten) bei maximal rund 70.000 gelegen haben. Zur Einordnung: Im gesamten Vorjahr hatte die DKB saldiert 418.000 Kunden akquiriert.

Die Zahlen in der Übersicht:

in Mio. EUR Q1/2021 Q1/2022 Delta
Zins-Überschuss 237 255 + 8%
Provisions-Überschuss 9 16 + 78%
Ergebnis Fair Value 16 -21 n.a.
Sonstige Ergebnis-Bestandteile 6 0 n.a.
Erträge gesamt 268 250 – 7%
Verwaltungs-Aufwand -172 -181 + 5%
Risikovorsorge 7 3 – 57%
Restrukturierungs-Ergebnis 0 0
Ergebnis vor Steuern, Bankenabg. u. Einlagens. 104 72 – 31%
Aufwand Bankenabgaben / Einlagensicherung -40 -57 + 43%
Ergebnis vor Steuern 63 16 – 75%
Eigenkapital-Rentabilität 7,6% 1,8% – 5,8 Ppte.
Cost-Income-Ratio 64,0% 72,4% + 13,1 Ppte.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing