Snippets

PSD Bank holt geschassten Sparda-Vorstand. Und weitere Persos

Exklusiv: PSD Nord holt (geschassten) Sparda-Manager Pöpplau

Im November war Oliver Pöpplau quasi über Nacht als Vorstandschef der Sparda Hamburg abberufen worden (siehe hier), jetzt hat er bei einer anderen Genobank angeheuert: Er ist nun einfacher Vorstand der PSD Bank Nord (Bilanzsumme: 2,1 Mrd. Euro). Der ganze Vorgang ist insofern etwas erstaunlich, als schon die Gründe für die Demission Pöpplaus bislang nicht so richtig ersichtlich sind. Die Sparda Hamburg machte dazu im November keinerlei Angaben und tut es bis heute nicht. Auch der kürzlich erschienene Geschäftsbericht widmet Vorgang und Person nur genau eine Zeile: “Mitglieder des Vorstandes: Oliver Pöpplau (Vorsitzender bis 19.11.2021)”.

Nach unseren Informationen hat die Vertreterversammlung der Sparda Hamburg Ende Juni 2022 Pöpplau die Entlastung verweigert, was die Sparda Hamburg auf Nachfrage weder dementiert noch kommentiert. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse der Abstimmung der Vertreterversammlung sei “nicht geplant”, das ganze eine “interne Angelegenheit”. Auch die PSD Bank Nord und Pöpplau selbst wollten keine Stellung nehmen.

 

Wann? Wer? Was?
25.04.22 Quirin Privatbank AG Sicherstellung der ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation, zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
22.04.22 Investitionsbank Berlin Sicherstellung der ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation, zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
20.04.22 Fondsdepot Bank zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
19.04.22 Ziraat Bank International AG Sicherstellung der ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation, zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
24.03.22 SECB Swiss Euro Clearing Bank GmbH zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
22.03.22 IKB Deutsche Industriebank AG zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
08.03.22 Solarisbank AG zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
08.03.22 Stadtsparkasse Bad Pyrmont zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
02.03.22 Raiffeisenbank im Hochtaunus zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
24.02.22 Varengold Bank AG zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen
16.02.22 Grenke Bank AG ordnungsgemäße Geschäftsorganisation sicherzustellen, zusätzliche Eigenmittel
15.02.22 Volksbank Ober-Mörlen eG Kapitalzuschlag
26.01.22 M.M.Warburg & CO (AG & Co.) zusätzliche Eigenmittel-Anforderungen

Weitere Personalien der Woche im Überblick:

  • Exklusiv: Vorstand Uwe Lüders hat die Raisin Bank (also die “Banking as a Service”-Tochter des gleichnamigen Berliner Fintechs zur Jahresmitte verlassen. Neu in dem Gremium ist dafür Mirko Siepmann, zuvor Vorstand beim Bankhaus August Lenz, dessen Payment-Sparte die Raisin Bank kürzlich gekauft hatte (siehe hier).
  • Der frühere Abteilungsleiter Financial Institutions bei der BayernLB, Thomas Lehmpuhl, ist Anfang des Monats zur LBBW gewechselt. Bei den Stuttgartern trägt er laut seines Social-Media-Accounts den Titel “Head of FI Trade Finance & Payment Solutions”.
  • Die Commerzbank verliert den Firmenkunden-Spezialisten Denis Steven an die Stadtsparkasse Düsseldorf. Dort firmiert er seit Anfang Juli als “Head of Strategy & Sales Management Corporate Banking”.
  • Und noch ein Abgang bei der Commerzbank: Der Digital-Asset-Experte Sebastian Kraft, der bei den “Gelben” bislang die Blockchain-Aktivitäten leitete, hat bei einer Tochter der Börse Stuttgart (Name: Blocknox) angeheuert.
  • J.P. Morgan krallt sich einen Payment-Spezialisten von der Deutschen Bank: Tillman Dengler, der bei den Blauen den Titel “Head of Cash Sales” trug, soll bei der deutschen Dependance der US-Bank künftig als Managing Director das Europa-Geschäft im Bereich “Payments Corporate & E-Commerce” verantworten. (Der Treasurer)
  • Die Sparkasse Göttingen verkleinert ihren Vorstand: So soll die Position des in Rente gehenden Vorstandsmitglieds Thomas Scheffler, der als früherer Vorstandschef der Fusionspartnerin Sparkasse Münden 2020 in das Gremium eingezogen war, nicht nachbesetzt werden. Das Institut wird künftig allein von der Vorstandsvorsitzenden Ines Dietze und ihrem Stellvertreter Michael Birlin geführt.
  • Bei der Stadtsparkasse München ist die bisherige Generalbevollmächtigte Sabine Schölzel zur Vertriebsvorständin aufgestiegen und folgt damit auf Marlies Mirbeth, die bereits im Juni 2021 in den Ruhestand gegangen war.
  • Der frühere COO und Geschäftsführer des Frankfurter Online-Brokers FlatexDegiro (und seinerzeit mal Mitgründer des Brokerage-Urgesteins DAB Bank), Niklas Helmreich, hat – wie jetzt erst publik wurde – schon vor Monaten beim niederländischen Investment-Fintech Trive angeheuert. Dort leitet er von Deutschland aus als Managing Director das Europa-Geschäft.
  • Abgang aus dem Private Banking bei der Deutschen Bank: Berater Thomas Krause wechselt aus der Taunusanlage in den Wertpapierbereich der ebenfalls in Frankfurt ansässigen St. Galler Kantonalbank Deutschland. Zudem kommt Ladislaus Lorenz als Wertpapierspezialist von der Wertpapier-Handelsbank Steubing zu dem Schweizer Institut.
  • Wie wir ja bereit im Frühjahr berichtet hatten, hat der Fintech-Manager Cyrosch Kalateh seine Position als Deutschlandchef des schwedischen Open-Banking-Riesen Tink verlassen, um sich einem neuen Startup zu widmen. Jetzt ist klar, was Kalateh macht: Er hat in Berlin ein neues Payment-Fintech namens Getpaid gegründet. (Deutsche Startups)
  • Die Privatbank Donner & Reuschel holt Susanne Gerber, die in einer neu geschaffenen Position den Bereich “Sustainable Finance” verantworten soll. Zuvor war Gerber bei der dwp Bank und dort “maßgeblich an der strategischen und nachhaltigen Ausrichtung” beteiligt, teilt D&R mit.
  • Bei der Asset-Management-Tochter der Hypo-Vereinsbank, Wealthcap, ist Frank Clemens in die Geschäftsführung aufgerückt und verantwortet dort jetzt die Ressorts Vertrieb, Produktmanagement, Marketing, Research, Kommunikation und Unternehmensstrategie. Er tritt die Nachfolge von Achim von der Lahr an, der das Unternehmen verlassen hat.
  • Und noch eine News aus dem Finleap-Universum: Element, also das Insurtech-Gegenstück zur Solarisbank, hat eine neue Vorständin, nämlich Astrid Stange, ehemals Axa.
To top