Rückblick (!)

Was während unserer Osterpause in der Banken-Branche los war

11. April 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Was ist während unserer einwöchigen Osterpause in der deutschen Banken-Branche passiert? Unser kleiner Rückblick:

  • Mittleres Erdbeben bei der Fürstlich Castell’schen Bank (obwohl die laut unserer jüngsten Privatbanken-Analyse ja eigentlich ganz ordentlich dazustehen schien …): Vorständin Pia Weinkamm werde das Institut noch „im April“ verlassen, teilte die Castell-Bank am Dienstag unvermittelt mit, per Sonntag war ihr Name bereits aus dem Impressum getilgt. Dort ist ihr (Ex-)Vorstandskollege Klaus Vikuk zwar vorerst noch vermerkt, allerdings scheidet per Ende Juli auch er aus. Immerhin: Vikuk soll „Generalbevollmächtigter der fürstlichen Eigentümerfamilien für deren wirtschaftliche Aktivitäten außerhalb der Bank“ bleiben …
  • … Anstelle Weinkamms zieht vorübergehend der bisherige Aufsichtsratschef Ingo Mandt in den Vorstand ein. Und der künftige Vorstand? Soll laut der Mitteilung von Dienstag so aussehen: Sprecher Thomas Rosenfeld (derzeit noch Vorstand bei der BW Bank); dazu Stephan Wycisk (er kommt von Oddo BHF, wo er das Kreditrisiko-Management leitete); und schließlich Christian Hille (Ex-DWS), der ja seit November schon als Generalbevollmächtigter der Castell-Bank firmiert. Begründet wurde das General-Revirement übrigens mit einem „Umbauprozess in der Bank“, der bereits Ende 2020 initiiert worden sei und der „in den kommenden Monaten im Detail ausgearbeitet und dann kommuniziert“ werde. Da simmer gespannt!
  • Die LBBW profiliert sich (naja, jedenfalls im kleinen Stil …) als Landesbanken-Konsolidierer: … und übernimmt von der Hamburg Commercial Bank (f.k.a. HSH Nordbank) das Hedging-Geschäft für die Firmenkunden einer niedrigen zweistelligen Zahl norddeutscher Sparkassen. Zur Erinnerung: Zu Jahresbeginn hatte die LBBW bereits das mehr oder weniger identische Geschäft der BayernLB übernommen – allerdings ging es dabei um eine dreistellige Zahl an Sparkassen, also um ein ungleich größeres Geschäftsvolumen. Börsen-Zeitung (Paywall)

Kurz-Rückblick

Nachdem wir in der letzten Ausgabe vor unserer Osterpause noch die diversen Demissionen im Commerzbank-Aufsichtsrat vermeldet hatten, steht mittlerweile fest, werden die frei werdenden Posten übernehmen soll: Daniela Mattheus (Rechtsanwältin, Ex-EY),  Caroline Seifert (frühere Telekom-Managerin), Burkhard Keese (Finanzchef Lloyd’s of London) und Frank Westhoff (Ex-DZ-Bank-Vorstand) +++ Aareal-Bank-Aufsichtsratschefin Marija Korsch hat die von Großaktionär Petrus erhobene Rücktrittsforderung zurückgewiesen (FAZ) +++ Die Reste des krisengeplagten Transportfinanzierers DVB Bank sollen 2022 auf die Mutter DZ Bank verschmolzen. Das hat der Vorstand des genossenschaftlichen Zentralinstituts (nun auch offiziell) beschlossen +++ Der Nettogewinn der Hypo-Vereinsbank ist 2020 laut eigener Bilanzierung um rund ein Fünftel (und damit weniger stark als ausweislich des Unicredit-Abschlusses) auf 668 Mio. Euro zurückgegangen (BÖZ/Paywall) +++ Laut BdB sind gut 20.500 Greensill-Bank-Einleger (und damit die allermeisten) inzwischen entschädigt worden. Insgesamt flossen rund 2,7 Mrd. Euro (FAZ) +++ Die Commerzbank hat sich mit dem Gesamtbetriebsrat darauf geeinigt, dass über ein „Freiwilligenprogramm“ noch in diesem Jahr 1.700 Arbeitsplätze hierzulande gestrichen werden (HB/Reuters, Paywall) +++ Die SaarLB lagert ihr Private Banking an die Frankfurter Bankgesellschaft aus – sprich: an den Private-Banking-Spezialisten der deutschen Sparkassen +++ Die Berlin Hyp (also der gewerbliche Immofinanzerer wiederum der deutschen Sparkassen) hat ihr Betriebsergebnis vor Risikovorsorge im vergangenen Jahr um 3% auf 158 Mio. Euro gesteigert, nach Risikokosten allerdings einen Rückgang um 38% auf 97 Mio. Euro erlitten +++ Die privaten Bankenverbände aus Niedersachsen, Hamburg und Bremen haben sich zum Norddeutschen Bankenverband zusammengeschlossen

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing