Snippets

C24 Bank verliert Geschäftsführer. Plus: Weitere Personalien

5. Mai 2022

Von Georgia Hädicke und Heinz-Roger Dohms

Exklusiv: C24 Bank und Geschäftsführer Nick trennen sich

Die C24 Bank des Vergleichsportal-Riesen Check24 und ihr Geschäftsführer Franz Josef Nick haben sich getrennt. Entsprechende Exklusiv-Informationen wurden uns diese Woche von Unternehmensseite bestätigt. Nick gehe “auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen”, sagte ein Sprecher. Die C24 Bank war vor anderthalb Jahren mit großen Ambitionen gestartet (siehe unser Themen-Dossier hier). Inwieweit die in Frankfurt angesiedelte Direktbank seitdem aber wirklich schon Reichweite gewonnen hat, ist unklar. Zu seinen Kundenzahlen äußert sich das Institut ebenso wenig wie zu den Erträgen. Zuletzt war die C24 Bank durch diverse Produkt-Modifikationen auffällig geworden. So strich die Check24-Tochter ihr sogenanntes Flexkonto (das unserer Einschätzung nach eine bonitätsschwache Klientel ansprechen sollte), führte aber dafür beispielsweise Echtzeit-Überweisungen ein, siehe hier. In der Bankenbranche ist Nick vor allem aus seiner Zeit als Targobank-Chef bekannt. Diese Position hatte er von 2007 bis 2015 inne. Die Geschäftsführung der C24 Bank besteht nunmehr noch aus dem Konsumentenkredit-Spezialisten Robert Genz und dem Check24-Urgestein Matthias Orlopp.

Bei Mambu verabschiedet sich die Gründer-Generation

Die Geschichte des Milliarden-Fintechs Mambu ist ja eigentlich die der beiden Gründer Frederik Pfisterer und Eugene Danilkis (siehe unser Uralt-Porträt -> Mambu ist das drittgrößte deutsche Fintech – und fast unbekannt). Tatsächlich gibt es neben den Co-Foundern aber noch eine Mitgründerin, nämlich Sofia Nunes, die mit Pfisterer und Danilkis zusammen an der Carnegie Mellon University von Pittsburgh studierte – und die auch beim Aufbau von Mambu von Anfang an dabei war (und per Ende 2020, also vor den ganz großen Finanzierungsrunden, noch 0,9% der Anteile hielt). Zuletzt firmierte Nunes bei dem rasant wachsenden Berliner Core-Banking-Spezialisten als “Head of Diversity, Equity & Inclusion”, doch damit es nun vorbei: Per Social Media gab die Portugiesen diese Woche ihren Abschied von Mambu bekannt – nachdem Pfisterer vor anderthalb Jahren ja auch schon ausgeschieden war. Damit ist Danilkis nun der letzte verbliebene Gründer. Und nach allem, was man weiß, die klare Nummer eins bei Mambu.


Weitere Personalien im Überblick:

  • BNPL-Wechsel I: Das “Buy-now-pay-later”-Fintech Billie erweitert seine erste Führungsebene um einen Chief Technology Officer: Benjamin Hoskins wechselt vom E-Commerce-Unternehmen Wayfair zu dem Berliner Finanz-Startup.
  • BNPL-Wechsel II: Die DKB hat Alina Deutsch, Senior Product Managerin für den Bereich Digitization und Business Banking, an das Berliner Fintech Mondu verloren: Wie wir erst jetzt erfahren haben, ist Deutsch bereits seit Anfang des Jahres Product Director bei der Billie-Konkurrenz.
  • Vorstandswechsel bei der Sparkasse Dillingen-Nördlingen: Martin Jenewein ist seit dem 1. Mai neuer Chef bei dem öffentlich-rechtlichen Institut in Bayern. Er löst Thomas Schwarzbauer ab, der in den Ruhestand gegangen ist. Augsburger Allgemeine
  • Ebenfalls zum 1. Mai ist Velibor Marjanovic als neuer Geschäftsführer bei der KfW Ipex-Bank gestartet und verantwortet dort den Bereich Industriesektoren an der Seite von Bankchef Klaus Michalak, von Risikomanagerin Claudia Schneider und von Treasurer Andreas Ufer. Marjanovic’ Vorgänger Markus Scheer wurde nach langjähriger Mitgliedschaft in der Geschäftsführung in den Ruhestand verabschiedet.
  • Die Frankfurter Volksbank büßt ihren Marketing- und PR-Chef ein: Ralph Blöcher, der erst vergangenen Herbst vom Asset Manager DJE Kapital zu dem fünfgrößten deutschen Genoinstitut gewechselt war, macht seinen Abgang dort diese Woche auf seinem Social-Media-Profil öffentlich.
  • Das Berliner Finanzierungs-Fintech Modifi holt Matthias Hendrichs als neuen “Chief Commercial Officer” ins Management. Hendrichs war zuvor bei Apple in Hongkong, wo er als Head of Asia Pacific den Bereich “App Store & iTunes Retail Payments and Commerce” geleitet hat.
  • Apobank, die Erste: Dass die Zahnärzte-Lobby bei der Apobank einen neuen Aufsichtsratschef installiert hat, hatten wir diese Woche ja bereits berichtet. Was wir noch nicht erwähnt hatten: Neben dem neuen Chefkontrolleur Karl-Georg Pochhammer, zog auch Ex-Finanzvorstand Thomas Siekmann als Vertreter der Zahnärzte neu in das Kontrollgremium ein (was im Gegensatz zur Pochhammer-Personalie aber erwartet worden war).
  • Apobank, die Zweite: Gleichzeitig forstet die größte deutsche Genossenschaftsbank nach etlichen Abgängen im Private Banking nun immerhin die Standorte Ulm und Passau wieder auf. Dort übernehmen Jasmin Diebold und Florian Leitl die Leitung der jeweiligen lokalen Privatbank-Einheiten. Beide kommen von anderen Geno-Instituten, Diebold von der Volksbank Ulm-Biberach, Leitl von Volksbank-Raiffeisenbank Passau. Private Banking Magazin
  • Die Helaba gewinnt Katja Bader als Abteilungsleiterin für ihre Asset-Management-Tochter Helaba Invest. Bader ist dort seit Anfang Mai für das Fund Management Real Assets im Geschäftsbereich illiquide Investments verantwortlich. Zuvor war sie neun Jahre bei der Baden-Württembergischen Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte (BWVA), zuletzt als Leiterin der Abteilung indirekte Immobilienanlagen. BÖZ (Paywall)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing