Exklusiv

Consors schafft Kostenlos-Konto ab – und bepreist die Girocard

21. Januar 2021

Von Christian Kirchner

Auch die Consorsbank schafft zum 27. März das bedingungslos kostenlose Girokonto für Neukunden ab. Das geht aus einer Änderung der AGB hervor, die die Consorsbank ihren Kunden mitgeteilt hat. Demnach ist das Girokonto nur noch dann kostenlos, wenn pro Monat 700 Euro Geld eingehen – ansonsten sind 4 Euro pro Monat fällig. Die Schwelle von 700 Euro Geldeingang scheint sich inzwischen als „Branchen-Standard“ zu etablieren. Auch die ING und die Commerzbank in ihrem Basis-Kontomodell verlangt Gebühren, sofern nicht wenigstens 700 Euro eingehen. Die DKB wiederum knüpft den privilegierten „Aktivkunden“-Status an 700 Euro Eingang.

Interessant ist eine weitere Facette der AGB-Änderungen: Auch die Girocard – bislang kostenlos und automatisch dabei im Doppel mit einer ebenfalls kostenlosen Visakarte – kostet künftig für Neukunden, und zwar 12 Euro pro Jahr. Vor allem aber enthalten die neuen AGBs die Formulierung „Optional hinzubuchbare Girocard“, woraus sich ergibt, dass die Girocard nicht mehr automatisch dabei ist, wenn Neukunden ein Konto eröffnen. Sie muss aktiv bestellt werden. Bei Bestandskunden erkundigt sich Consors bereits seit vergangenem Herbst bei Ablauf einer Girocard, ob Kunden denn eine weitere Girocard bräuchten (siehe hier).  Nun wird also die Girocard von Anfang nur noch auf Nachfrage überhaupt angeboten.

Die Consorsbank hat laut Nachfrage von Finanz-Szene.de aktuell rund 330.000 Girokonto-Kunden, das entspricht netto einem Plus von rund 20.000 Kunden im Jahresverlauf 2020. Die Planung weiterer Kontomodelle (siehe auch hier) geht aktuell weiter, hier ist laut einem Sprecher mit weiteren Angeboten allerdings erst im Jahresverlauf 2021 zu rechnen. Bekannter ist das Institut, das seit 2002 der französischen BNP Paribas gehört, für sein Depotgeschäft. Hier führt sie laut neusten Angaben des Hauses über rund 1,3 Mio. Kunden, was einem Plus von 100.000 gegenüber Ende 2019 entspricht.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing