Exklusiv

Deutsche Bank verpflichtet Bitcoin-Promi Alexander Bechtel

17. August 2020

Von Heinz-Roger Dohms

Es gab mal Zeiten, aber die sind lange her, da warb die Deutsche Bank neue Mitarbeiter bei Goldman Sachs, Morgan Stanley oder Barclays ab. Irgendwann folgte eine Phase, in der man das Gefühl hatte, es werde aus Kostengründen nur noch unmittelbar von der Uni rekrutiert – bis schließlich (Stichwort: Sossenheim) die Ära der IT-Nerds anbrach respektive derer, die man dafür hielt.

Seit einigen Monaten indes hat die Deutsche Bank (oder genauer: die Corporate Bank der Deutschen Bank) ein völlig neues Rekrutierungsrevier entdeckt – nämlich die sogenannte Blogosphäre, also die schwer zu definierende Parallelwelt aus Bloggern, Podcastern, Twitter-Flüsterern und Social-Media-Influencern aller Art da draußen.

Dass der Corporate-Bank-Vorstand Stefan Hoops (der übrigens inzwischen auch selbst mehr bei Zeit bei Linkedin als im Kraftstudio zu verbringen scheint) speziell an den Machern des Paymentandbanking-Blogs einen Narren gefressen hat, ist in den letzten Wochen ja hinlänglich beschrieben worden. Zu Jahresbeginn kamen André Bajorat (Ex-Figo, jetzt Hoopsens „Head of Strategy“) und Rafael Otero (Ex-Payleven, jetzt Hoopsens „Chief Product Officer“), gestern hatte Jochen Siegert seinen ersten Tag (Ex-Traxpay, jetzt Hoopsens „Head of Asset Platforms“), demnächst folgt dann auch noch Kilian Thalhammer (zuletzt Wirecard, bald Hoopsens „Head of Merchant Solutions“).

Indes: Das Paymentandbanking-Quartett scheint Hoops nicht zu genügen. Nach Finanz-Szene.de-Informationen heuert nämlich bald noch ein weiterer prominenter Blogosphären-Mensch bei der Deutschen Bank an – und zwar ein gewisser Alexander Bechtel. Der ist laut seiner Website zunächst einmal nichts weiter als ein „PhD candidate at the University of St. Gallen“. Sein eigentlicher Status geht allerdings deutlich hierüber hinaus: Seit gut einem Jahr betreibt Bechtel den in der Fachwelt ziemlich angesagten Podcast „Bitcoin, Fiat & Rock’n’Roll“. Wobei Fiat unbestätigten Angaben zufolge eher nicht für die italienische Automarke steht.

Bei der Deutschen Bank geht Bechtel neuerdings ein und aus, hört man, demnächst soll dann in durchaus herausgehobener Position die Festanstellung beginnen. Themenschwerpunkte werden (wie in seinem Podcast) digitale Währungen sein, offiziell angestellt wird er im Bereich Cash Management – und angeblich soll Bechtel dann gemeinsam mit dem neuen Strategiechef Bajorat Ideen austüfteln zu Themen wie: Lässt sich der digitale Euro im Firmenkundengeschäft anwenden?

Ziemlich mutig (und ein bisschen crazy), was der Hoops da gerade macht. Die Deutsche Bank wollte sich zu der Personalie Bechtel gestern Abend auf Anfrage nicht äußern.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing