Snippets

DKB verliert Digital-Manager an Penta. Und weitere Personalien

9. Juni 2022

Von Heinz-Roger Dohms

Exklusiv: DKB verliert “Leiter Business Banking” an Penta

Im “Business Banking” fiel die DKB zuletzt vor allem durch aggressives Pricing auf. So rief die zweitgrößte Direktbank des Landes für das bis dahin kostenlose Geschäftskunden-Konto Ende 2020 plötzlich 15 Euro pro Monat auf (siehe hier) – und erhöhte die Preise jüngst dann gleich noch einmal (siehe hier). Strategisch würden wir die Maßnahmen so verstehen, dass die BayernLB-Tochter im “Business Banking”-Bereich kein großes Skalierungspotenzial mehr sieht und also lieber mal mitnimmt, was noch geht. Womit wir bei Penta wären, der ebenfalls in Berlin ansässigen, rein auf Geschäftskunden spezialisierten Frontend-Bank. Die bepreist ihre Kontenangebote mittlerweile zwar ebenfalls konsequent, will (und muss …) aber zugleich weiterhin wachsen. Vor diesem Hintergrund interessant: Florian Müller zuletzt knapp drei Jahre lang “Leiter Digital Business Banking” bei der DKB (und zuvor lange Zeit als externer Berater und Produktmanager in der Deutschen Bank unterwegs), hat jüngst als “Head of Produkt” wo angeheuert? Bei Penta. Man wird sehen, ob der Wechsel einfach nur ein Wechsel ist. Oder ob sich in der Personalie ein größeres Bild spiegelt.


  • Thomas Fischer, bislang Chief Operating Officer von Oddo BHF, wird Deutschland-Chef des Schweizer Kernbanken-Spezialisten Avaloq. Der frühere Commerzbank-Manager folgt auf Karl im Brahm, der kürzlich als CEO bei einem anderen Core-Banking-Anbieter angeheuert hatte, nämlich bei “Die Software Object Group” (das sind die hier -> Angriff auf Fiducia? Italiener kapern deutsches Core-Banking-Unikum)
  • Laut “Börsen-Zeitung” (Print) hat die Deutsche Bank eine Nachfolgerin für ihren Chief Accounting Officer Andreas Loetscher (der frühere EY-Mann war ja im Zuge des Wirecard-Skandals freigestellt worden). Und zwar: die bisherige KPMG-Partnerin Andrea Schriber, die in ihrer künftigen Rolle direkt an Finanzvorstand James von Moltke berichten wird.
  • Axel Weber hat nach seinem Ausscheiden bei der UBS wieder Zeit für andere Tätigkeiten – und übernimmt den Kuratoriumsvorsitz des an die Frankfurter Goethe-Uni angegliederten Center for Financial Studies (an dem Weber einst gemeinsam mit Jan Pieter Krahnen gearbeitet hatte). Als Vorsitzender des Kuratoriums (der zugleich als Präsident des CFS firmiert) löst Weber den früheren EZB-Chefvolkswirt Otmar Issing ab
  • Die Deka hat zur gezielteren Beratung vermögender Kunden die Division “Private Banking und Wealth Management” geschaffen – und lässt sie von Hussam Masri leiten, bislang “Head of Product Management” und seit rund 20 Jahren für den Sparkassen-Fondsdienstleister tätig
  • Diese Woche hatten wir Ihnen ja erzählt, dass die Deutsche Bank in Berlin ein neues Technologiezentrum aufbaut. Geleitet wird diese von Gerrit Einhoff, dem hiesigen CIO der Unternehmens- und der Investmentbank. Einhoff arbeitet seit 2015 für die Frankfurter Großbank, davor war er lange Jahre bei McKinsey
  • Der frühere Solarisbank-Manager Hendrik Mechlinski (zuletzt tätig für Vanguard) ist jetzt Head of Compliance beim frisch gefundeten Berliner BNPL-Anbieter Mondu.
  • Jonathan Hoster, zuletzt mehr als 20 Jahre bei der Commerzbank, leitet seit neuerdings das Private Banking der HSBC Deutschland in der Region Mitte
  • Bei der BayernLB hat Thomas Haas die Leitung der Abteilung Debt Syndicate übernommen (nachdem er von 2013 bis 2020 bereits die thematisch verwandte Abteilung Loan Syndication geführt hatte). Haas übernimmt von Florian Hummel, der sich innerhalb des Münchner Landesbank einem “Projekt zur synthetischen Verbriefung” widmen wird, wie das Institut mitteilte.
  • Der Bankenfachverband, also die Interessenvertretung der Kreditbanken, hat drei neue Beiratsmitglieder ernannt, nämlich Tilo Kettner (Leiter Ratenkredit der Commerzbank), Torsten Meyer (Direktor Recht der PSA Bank Deutschland)  sowie Ulf Meyer (Chef der SWK Bank)
  • Bei der Hypo-Vereinsbank ist Eigengewächs Nadine Drose zur Head of Trade & Working Capital Products aufgestiegen (und zwar im Rang einer Direktorin)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing