News

Frickeln statt klotzen: C24 Bank streicht Flexkonto und bringt Instant Sepa

Die Aufregung in der Branche war groß, als der Vergleichsriese Check24 vor anderthalb Jahren seine eigene Retail-Bank an den Start schickte. Wer allerdings geglaubt hatte, der neue Challenger würde den Markt im Handstreich aufrollen, sieht sich getäuscht. Erstaunlich gemächlich lässt es die C24 Bank bislang angehen. Motto: Frickeln statt klotzen.

Rückblick: Im Oktober revidierte die Neobank zunächst den anfänglichen Verzicht auf die Girocard. Dann kam das verzinste Tagesgeldkonto hinzu. Und nun: Steht das nächste nicht wirklich zwingende Tool vor der Einführung – während umgekehrt eines der Kontomodelle ersatzlos gestrichen wird. Was machen die da? Unser “Kurz gebloggt”: Finanz-Szene.de

  • So hat die C24 Bank per Ende Januar unauffällig das sogenannte “Flexkonto” aus dem Angebot gestrichen. Dabei handelte es sich um ein von kaum einer anderen Bank betriebenes Kontomodell, das noch unterhalb des klassischen Kostenlos-Konto angesiedelt war. Unserer Einschätzung nach (siehe unsere Analyse -> C24-Bank setzt auf Vergleichs-Provisionen und Massengeschäft) wollte die C24 Bank mit dem Angebot gezielt eine eher bonitätsschwache Klientel ansprechen. Doch nun, wie gesagt – ist das “Flexkonto” Geschichte.
  • Dafür bereiten die Check24-Tochter laut unseren Recherchen die Einführung eines anderen Angebots vor – nämlich Echtzeit-Überweisungen. Die tauchen bereits im neuen Preis-Leistungs-Verzeichnis auf und sollen 0,99 Euro im Gratiskonto kosten bzw. im Premium-Konto in unbegrenzter Anzahl ohne weitere Kosten enthalten sein.

Fragt sich: Was soll das alles?

Einen richtigen Reim können wir uns, ehrlich gesagt, noch nicht drauf machen. Wäre es nicht langsam mal an der Zeit, dass die C24 Bank – tief genug müssten die Taschen der Mutter ja sein – mal so richtig, mit Verlaub, auf die Kacke haut? Dass man im Fernsehen mal über Werbung für die C24 Bank stolpert. Und nicht immer nur über Werbung für Check24. Stattdessen: Wird die Girocard gelauncht, die bei anderen Banken auf der Abschussliste steht. Und werden Echtzeit-Überweisungen eingeführt, ein Feature, das bei anderen Direktbanken auf der Prioritäts-Skala von 1 bis 10 irgendwo bei minus 2 rangiert.

Wäre die C24 Bank ein normales Fintech, man würde sich sehr wundern. Aber: Sie ist halt kein normales Fintech, sondern eine Tochter des handwerklich normalerweise bestens aufgestellten Molochs Check24.

Ein paar zarte Indizien, dass es bei der C24 Bank tatsächlich vorwärts gehen könnte, gibt es inzwischen. So hat sich die Newcomer-Bank in den Download-Rankings zuletzt langsam nach oben geschoben (im Apple-Store auf Rang 110 bei knapp 1.900 Bewertungen). Und auch diese anfangs noch (siehe hier) mäßigen Bewertungen im App-Stores haben sie deutlich verbessert. Bei Apple gibt es inzwischen 4,7 von 5 Sternen.

Wie viele Kunden die C24 Bank allerdings mittlerweile gewonnen hat – diese Frage bleibt einstweilen unbeantwortet.

Wie (und mit welcher Klientel) die C24 Bank Geld verdienen will

Finanz-Szene geht ab Oktober hinter die Paywall ...

... Kommen Sie mit? Jetzt Premium-Abonnent werden und Frühbucher-Rabatt sichern. Als Monatsabo, Jahresabo – oder als Corporate-Abo für ausgewählte Mitarbeiter.

To top