Wussten Sie schon?

Liste der Banken, die den PSD2-Notfallknopf ausschalten dürfen

10. März 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Wussten Sie schon, dass die Essener Nationalbank und die Wirecard Bank AG, das Bankhaus Lampe und die Stadtsparkasse Schwedt oder auch die LBBW und die HSBC Deutschland zumindest eine Gemeinsamkeit haben? Die genannten Institute gehören nämlich zu jener Gruppe von Banken, denen die Bafin mehr oder weniger kürzlich eine Ausnahmegenehmigung bei der PSD2 erteilt hat. Sprich: Sie brauchen nicht länger den sogenannten Notfallmechanismus (was es damit auf sich hat: siehe hier)  aufrechtzuerhalten.

Hier die komplette Liste (bzw.: Genau genommen handelt es sich um drei Listen, von denen zwei so umfangreich sind, dass wir sie weiter unten verlinkt haben …):

Bank oder Bankengruppe PSD2-Ausnahme seit …
Sparkassen und Landesbanken* 28. Dezember 2020
Ebase 13. Januar 2021
Weberbank 26. Januar 2021
Volks- und Raiffeisenbanken sowie weitere Banken, die mit dem genossenschaftlichen IT-Dienstleister, die Fiducia & GAD kooperieren, darunter die Wirecard Bank AG* 10. Februar 2021
Bankhaus J. Faisst 25. Februar 2021
Bankhaus Lampe 25. Februar 2021
Bankhaus Werhahn 25. Februar 2021
Bethmann Bank 25. Februar 2021
Europäisch-Iranische Handelsbank 25. Februar 2021
HSBC Deutschland 25. Februar 2021
Isbank AG Zentrale Frankfurt 25. Februar 2021
Merck Finck Privatbankiers 25. Februar 2021
National-Bank 25. Februar 2021
Oddo BHF-Bank 25. Februar 2021
Ziraat Bank International 25. Februar 2021

Quelle: Bafin

Die Liste mit sämtlichen Sparkassen und Landesbanken, für die die Ausnahme gilt finden Sie hier (PDF); und die Liste mit den VR-Banken und sonstigen „Fiduca-&-GAD-Banken“ haben wir hier (PDF) für Sie verlinkt. Alles mit freundlichem Gruß und ebensolchen Dank an die Bafin, die die Quelle für sämtliche hier verbreiteten Informationen ist.

Bleibt noch die Frage, warum gleich elf Banken die PSD2-Ausnahmegenehmigung am 25. Februar erhalten haben. Wenn wir es richtig verstehen: Das scheinen jene Institute zu sein, die den PSD2-Kram vom Bank-Verlag haben macht lassen, also vom IT-Dienstleister diverser privater Banken hierzulande (siehe auch unseren Alltime-Klassiker „Sicherheitsleck beim Bank-Verlag ermöglichte OLB-Kontenraub“). Wobei: Diese Information bitte mit Vorsicht genießen. Sie stammt nämlich nicht von der Bafin. Sondern das haben wir uns so ein bisschen selbst zusammengereimt.

PSD2-Volte: N26 wechselt auf den Berlin-Group-Standard

Hier kommen die Nutzerzahlen für die PSD2-Schnittstellen

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing