Finanz-Szene – Der Podcast (4)

Nico Baader über … die Rolle seiner Bank im Trading-Boom

7. Februar 2021

Von Christian Kirchner

Als wir Nico Baader vor einigen Wochen fragten, ob er nicht Lust habe, bei unserem neuen Podcast mitzumachen, da brauchte er für seine Antwort bloß acht Wörter, ein Komma, drei Ausrufezeichen und drei Pünktchen: „Ja klar, gerne!!! Ich kann aber nur Wertpapier …“ Was wir einerseits ziemlich witzig fanden. Andererseits aber auch ein bisschen kokett. Denn, Baader weiß natürlich: Wer nur Wertpapier kann, der war hierzulande seit dem New-Economy-Crash und also geschlagene zwei Dekaden lang ein eher mäßig gefragter Ansprechpartner (zumal es in der zweiten Disziplin, die Nico Baader kann, nämlich im IPO-Markt, ja auch nie wirklich abging). Seit einigen Monaten indes ist alles anders …

Der Trading-Boom hat aus der Baader Bank eine der heißesten Adressen der ganzen Branche gemacht. Als Depotbank, Wertpapier-Dienstleister, Handelsabwickler und Betreiber eines eigenen Live-Tradings stehen die Münchner urplötzlich im Auge des Sturms. Sie dealen jetzt mit den coolen Kids da draußen (wie zum Beispiel Scalable), und sie dürften – was man sich auf der Zunge zergehen lassen muss – ihre Erträge 2020 mehr als verdoppelt haben (mit dem Gewinn ging es nach der schwarzen Null des Vorjahres übrigens um lumpige 82.000% nach oben).

Höchste Zeit also, bei Nico Baader nachzuhaken: Was geht da draußen eigentlich ab? Warum ist es gerade seine Bank, die so unverschämt davon profitiert? Und, mal ehrlich – ist das wirklich nachhaltig?

Darüber hinaus spricht Baader in unserem Podcast darüber, …

  • wann der Trading-Boom begann (nämlich bereits vor Corona)
  • warum Robinhood und andere US-Broker in Deutschland
  • wie die Baader Bank den Cum-Ex-Verlockungen widerstand
  • ob klassische Banken überhaupt noch eine Chance haben gegen die Broker neues Typs haben
  • und wie er schon als 13-Jähriger auf dem Handelsparkett stand und welche Aktientipps er heute von seinen Kinden erhält.

Sie finden unseren Podcast in den einschlägigen Podcast-Portalen (Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer usw.) und natürlich hier bei uns im Web-Player. Für eilige Hörer gibt es weiter unten sowie direkt im Web-Player und in der Podcast-App auch Kapitelmarken.

Unser Dank gilt Hauck & Aufhäuser für das Sponsoring der Episode. Wir freuen uns über Anregungen und Feedback unter redaktion@finanz-szene.de.

Auf geht’s:

Zeitmarken:

  • 01:57: Warum der Trading-Boom schon 2019 begann
  • 04:16: Die (wahren) Gründe des Neobroker-Hypes
  • 06:20:Warum Robinhood es in Europa schwer haben wird
  • 08:17: Tesla, Gamestop und Co.: Droht uns „Bubble Trouble“?
  • 12:56: Marktchancen vs. Marktsättigung im Broker-Markt
  • 17:12:  Verschlafen Großbanken den Broker-Boom?
  • 22:23: Blitzrunde! 10 Fragen an Nico Baader
  • 30:02: Die Verlockung der Cum-Ex-Deals – und wie Baader widerstand
  • 32:39: Wo bleiben die IPOs?
  • 37:53: Warum dieses Mal alles anders ist
  • 42:03: Was raten die Kids?
  • 43:10:  Outro

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing