Exklusiv

„Silent Release“: DKB startet Beta-Version der neuen App

19. August 2021

Von Christian Kirchner

Die DKB hat am Donnerstagabend eine Version seiner neuen, nativen Banking-App im Apple-Store sowie auf Googles Android-System veröffentlicht. Sie steht ab sofort allen Kunden zum Download und Testen zur Verfügung. Allerdings handelt es sich offenbar nur um eine stille, nicht gesondert beworbene Veröffentlichung einer noch eher rudimentären Beta-Version, an der eine Auswahl von Testkunden bereits seit Februar arbeitet. Deren letzte Versionsnummer lautet v.70, die nun veröffentlichte App trägt die Nummer v.80.

Konkret ist es mit der App möglich, den Kontostand einzusehen, Geld zu überweisen und die Kreditkarte zu verwalten. Die Nutzung von Depot- oder Finanzierungsverwaltungen, Terminüberweisungen, Daueraufträge oder die sonstige Administration ist vorerst weiter nur mit der alten App möglich. Diese setzt immer noch – technisch seit Jahren veraltet – auf dem Online-Zugang auf.

Im Prinzip weitet die nach Kundenzahl zweitgrößte Direktbank hierzulande damit den Kreis der potenziellen Beta-Tester auf sämtliche 4,8 Millionen Kunden aus. Strategisch folgt die DKB dabei dem eher aus dem Fintech-Bereich stammenden Ansatz, zunächst eine App mit Basisfunktionen auszustatten und dann nach und nach um weitere Features zu erweitern. Allerdings ist diskutabel, ob die noch fehlenden Funktionen wie zum Beispiel die Depotverwaltung nicht auch zu den Basisfunktionen einer nativen App gehören sollten.

Unsere Einschätzung: Bis zur tatsächlichen Marktreife könnte es gut und gerne noch ein paar Monate dauern.

Hier ein Screenshot aus dem Apple-Store:

Due neue DKB App (Screenshot Apple Store)

Ursprünglich hatte die DKB, die laut gestern vorgelegten Zahlen der Mutter BayernLB im Q2 einen Rekordgewinn erwirtschaftet hat, eine neue native App bereits für Sommer 2020 angekündigt. Dann hatte sie diesen Termin aber auf unbestimmte Zeit verschoben, ehe im Februar dieses Jahres die Tests mit der Beta-Version begannen.

Wie die neue (und erste „richtige“) DKB-App aussehen könnte

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing