Podcast (#39)

40 Jahre lang Banker – und nun plötzlich Fintech-CEO

31. Oktober 2021

Von Christian Kirchner

Wäre die Comdirect noch immer die Comdirect – Matthias Hach wäre vermutlich immer noch da. „Eine Herzensangelegenheit“ nennt der überzeugte Wahl-Hamburger die nahe Hamburg beheimatete Direktbank. Und räumt freimütig ein: Ohne die Zwangsverschmelzung auf die Commerzbank wäre er „gar nicht auf den Gedanken gekommen“, die Comdirect zu verlassen.

Doch stattdessen: Kam es so, wie es gekommen ist. Aus dem Quickborner Biotop wurde das Anhängsel einer Frankfurter Bank; all die Hegemanns und Walters und von Blüchers suchten das Weite; und zu Beginn dieses Jahres: Wagte schließlich auch der Mittfünfziger Hach einen Neuanfang, von dem er selber nicht gedachte hätte, dass er ihn nochmal wagen würde. Aus dem Banker Hach (der seine Berufslaufbahn Anfang der 1980er bei der Berliner Volksbank begonnen hatte) wurde auf der Zielgeraden der Karriere der Fintech-CEO Hach. Angeheuert von der „Wallstreet Online AG“, mit dem Auftrag versehen, aus dessen Neobroker-Tochter „Smartbroker“ einen ernsthaften Herausforderer des Wunder-Fintechs Trade Republic zu schmieden.

Das Zwischenfazit nach einem dreiviertel Jahr: Es läuft verblüffend gut! Höchste Zeit also, Hach in unseren Podcast einzuladen. Und nicht nur über seinen Karriereschritt zu reden, sondern über die Themen, die den Markt momentan bewegen – vom Eintritt von N26 ins Brokerage-Geschäft bis hin zum Kulturkampf um das „Payment for Order Flow“-Modell. Wir bedanken uns beim Sponsor dieser Episode, nämlich dem Deutschen Institut für Altersvorsorge mit seinem DIA-Podcast „Rente gut, alles gut“.

Und auf geht’s:

Kapitelmarken (auch im Player enthalten):

  • 2:19: Der Börsen-Hype in Deutschland – haben Sie’s geahnt, Herr Hach?
  • 4:03: Die Risiken überschäumender Euphorie
  • 6:26: 20 Jahre ohne Innovation bei Brokern?
  • 8:21: Wer hat denn „früher“ an den teuren Ordern verdient?
  • 10:31: Der Tiefschlaf der alten Banken
  • 12:32: Die Gründe für den Jobwechsel Comdirect -> Smartbroker
  • 15:21: Die größten Umstellungen für Hach
  • 18:52: Blitzrunde!
  • 24:42: Droht das Aus für das „Payment for Order Flow“-Modell?
  • 29:03: ETF-Sparpläne als Einstiegsdroge
  • 33.03: Der unterschätzteste Trend? „Die übersehene Komplexität“

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing