Snippets

So sieht die neue Sparkassen-App aus. Plus: Weitere Produkt-News

20. Januar 2022

Von Christian Kirchner

Hier kommt die neue Mobile-App der Sparkassen

Wie Mitte November exklusiv berichtet, werkeln die Sparkassen an einer neuen Internet-Filiale (sprich: an einem neuen Online-Banking und einer neuen Mobile-App). Mittlerweile hat das Projekt – unter Federführung der sektoreigenen Finanz Informatik – merklich Fahrt aufgenommen. Die Friends&Family-Testphase soll demnächst beginnen, und auch inhaltlich wissen wir inzwischen mehr als noch vor zwei Monaten. So lautet das erklärte Ziel für die intern “Release 6.0” genannte neue Version, dass das Online-Banking und die mobile App einander “technisch und optisch angeglichen” werden in einer “neuen, gemeinsamen Technik und Designsprache”. Dabei soll zunächst die App und erst danach die Desktop-Filiale in neuem Look erscheinen, wobei alle Features des bisherigen Online-Bankings auch in der mobilen Fassung zur Verfügung stehen sollen. Die “Sparkassen-Zeitung” übrigens empfahl (soweit wir das sehen in ihrer traurigerweise letzten Ausgabe) “eine gute kommunikative Begleitung” des Relaunchs durch die Mitarbeiter in den Service-Centern und Filialen.

Weitere Meldungen rund um Produkt und Kunde:

  • Die Deutsche Kreditwirtschaft beerdigt die Geldkarten-Funktion und die Girogo-Funktion. Bei letzterer, 2012 aufgelegt und fast schon in Vergessenheit geraten, handelte es sich um eine kontaktlose Prepaid-Bezahllösung, die ein Opfer der kontaktlosen Girocard wurde. Alle noch ausgegebenen und weiterhin funktionierenden Karten würden “bis Ende 2024” ausgetauscht, hieß. Allerdings verzichten etliche Banken und Sparkassen schon länger auf die Ausgabe von Karten mit entsprechenden Co-Badges der Geldkarte
  • Ohne Geldkarten-Funktion ergibt sich freilich – und auch diese Lesergruppe liegt uns am Herne – ein Problem für regelmäßige Benutzer von Zigarettenautomaten: Wie soll in Zukunft die Altersverifikation vorgenommen werden? Denn die funktioniert bislang unter anderem über den Geldkarten-Chip. Lösung: Laut Mitteilung der deutschen Kreditwirtschaften soll die Altersverifikation ein Feature der digitalen Girocard im Smartphone werden.
  • FlatexDegiro will sich im Q1 von rund der Hälfte jener rund 41.000 Kunden trennen, die keine Brokerage-Kunden sind. Deren Anteil sei mit 2% an allen Kunden unbedeutend und werde weiter sinken, so dass künftig auch keine Differenzierungen zwischen untergeordneten Kundengruppen mehr erforderlich seien, hieß es.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing