Exklusiv

Und noch mehr Payment-Nerds! Deutsche Bank wildert bei Wirecard

2. September 2020

Von Heinz-Roger Dohms

Die Deutsche Bank motzt ihre Corporate-Bank-Sparte mit weiteren früheren Wirecard-Mitarbeitern auf. Wie aus gegenseitigen Beglückwunschen („Congrats on the new role“), Aufmunterungen („All the best“), Willkommensheißungen („Have a great start“) und Anfeuerungen („Let’s get ready to rumble“) in den sozialen Netzwerken hervorgeht, schließen sich Wirecards bisheriger Head of Lending Products Christian Plaza Bartsch, der Lead Product Manager Robin Brass und die Produktmanagerin Marie Pirzada dem größten deutschen Geldhaus an. Zuletzt war bereits bekannt geworden, dass der bisherige Wirecard-Produktchef Kilian Thalhammer zur Deutschen Bank wechselt.

Neben Thalhammer, der als Mitbetreiber des „Paymentandbanking“-Blogs bekannt wurde, ist auch Robin Brass vielen Menschen aus der Finanzbranche ein Begriff. Als Aktienanalyst bei Hauck & Aufhäuser coverte er eine Zeitlang auch die Wirecard-Aktie und fiel – freilich nicht als einziger Sellside-Vertreter – durch sehr optimistische Kursziele für das spätere Pleiteunternehmen auf. Ausweislich seines Linkedin-Profils wechselte Brass im September 2019 zu Wirecard (sprich: zu dem Unternehmen, dass es zuvor gecovered hatte) und von dort also jetzt zur Deutschen Bank. Dort arbeitet er laut Linkedin als Manager im Bereich „Merchant Solutions Business Development“. Bereits von 2010 bis 2015 war Brass für die Deutsche Bank tätig gewesen.

Dass die Deutsche Bank bei Wirecard wildert, ist auch insofern interessant, als sich das Geldhaus zuletzt mehrmals als potenzieller Käufer für die Wirecard Bank AG ins Spiel gebracht hatte. Erst diese Woche hatte Corporate-Bank-Chef Stefan Hoops das Interesse nochmals öffentlich auf Linkedin betont. „Assess whether parts of Wirecard could be a useful addition“ skizzierte er da als Option für seine Bank – ganz offenbar sind diese „parts“ von Wirecard, die eine „useful addition“ sein könnten aber eher die Mitarbeiter denn Technologie.

Allerdings ist es nicht so, dass Hoops dieser Tage nur bei Wirecard beherzt zugreifen würde: Wie sich den sozialen Netzwerken nämlich ebenfalls entnehmen lässt, wechselt auch der frühere globale Payment-Chef von Adidas, Thorsten Woelfel, ins Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank. Woelfel war laut seines Linkedin-Profils zuletzt als „Gründer und Berater“ unterwegs und soll im Herbst bei der Deutschen Bank anfangen.

Und für alle, die es ganz genau wissen wollen: Hier sämtliche (für uns recherchierbare) Zugänge aus den Bereichen Payment/Fintech in der Corporate Bank der Deutschen Bank im zurückliegenden Dreivierteljahr:

Früher Position in der „Corporate Bank“ der Deutschen Bank
Fabian Mansfeld Payment-Manager bei Sixt Managing Director Cash Management
André Bajorat CEO von Figo Head of Strategie
Rafael Otero Mitgründer von Payleven Chief Product Officer
Robin Brass Lead Product Manager bei Wirecard Manager – Merchant Solutions Business Developmen
Kilian Thallhammer Executive Vice President Global Product Management bei Wirecard Head of Merchant Solutions
Christian Plaza Bartsch Head of Lending Products bei Wirecard Director Merchant Solutions
Jochen Siegert CFO bei Traxpay Global Head of Asset Platforms
Marie Pirzada Product Manager bei Wirecard Product Manager
Alexander Bechtel Betreiber des „Bitcoin, Fiat & Rock’n’Roll“-Podcasts ?
Thorsten Woelfel Global Head of Payments bei Adidas ?

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing