“Produkt und Kunde”-Snippets

Auxmoney begräbt P2P, Quirion geht in den Supermarkt

29. Oktober 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Exklusiv: Auxmoney kappt seine P2P-Wurzeln

Die sukzessive Wandlung des Kreditmarktplatzes Auxmoney von der fast schon basisdemokratischen Peer-to-Peer-Plattform zum professionellen Investmentportal haben wir bei Finanz-Szene.de über die Jahre eng begleitet, zuletzt im Artikel -> Auxmoney legt die erste ABS-Verbriefung auf (vom 1. Oktober). Und nun? Kappen die Düsseldorfer ihre P2P-Wurzeln endgültig. Denn: Der Auxmoney-Marktplatz (über den Investoren vereinfach gesagt Kredite an Endnutzer vergeben) steht Kleinanlegern zwar weiterhin offen. Allerdings nur noch auf Portfoliobasis. Die “manuelle Auswahl einzelner Kreditprojekte ist [hingegen] künftig nicht mehr möglich”, wie das Unternehmen auf Anfrage von Finanz-Szene.de bestätigt. Ob das im Sinne der Investmentkultur eine schlechte Sache ist, sei mal dahingestellt. Was allerdings feststeht, ausgedrückt in den Worten eines Nutzers (der uns auf die ganze Chose überhaupt erst aufmerksam gemacht hatte): “Die Freude am Selektieren fällt in Zukunft weg.” Und damit der eigentliche Spaß an der Sache.

Weitere “Rund um Produkt und Kunde”-Meldungen

  • Zugegeben, letzten Endes ist es vermutlich eher ein Marketing-Gag. Aber nicht der unoriginellste. Denn: Den Berliner Robo Advisor Quirion (der jüngst die 1-Mrd.-Euro-Markte bei den Assets under Management durchbrochen hat) zieht’s sozusagen an den POS. Genauer: Quirion will künftig bei Edeka Gutscheinkarten für die digitale Geldanlage feilbieten.
  • Warum verdienen die Krypto-Markplätze und Krypto-Broker eigentlich so verdammt viel Geld? Ganz einfach: Sie schneiden sich aus dem Handel mit Bitcoin & Co. ein ordentliches Stück Spread heraus und packen noch ein paar Gebühren obendrauf. Die Kostenstrukturen? Sind dabei, gelinde gesagt, komplex. Eine Studie hat sich ein paar der Anbieter, von Coinbase über Bitpanda bis hin zu Scalable Capital und Justtrade ein bisschen genauer angeschaut: Finance Fwd

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing