Snippets

Datenpanne bei Solarisbank – und diverse Fundings

27. Januar 2022

Von Caspar Schlenk und Heinz-Roger Dohms

Datenpanne bei der Solarisbank

Einige Kunden der Krypto-Plattform Börse Stuttgart Digital Exchange (BSDEX) waren diese Woche von einer Datenpanne bei der Partnerbank Solarisbank betroffen. In einer Nachricht an die Kunden teilte das Fintech mit, „aufgrund eines technischen Fehlers“ seien „bestimmte persönlichen Daten (Vorname, Nachname, BSDEX-IBAN und Transaktionsbeträge)“ in den Kontoauszüge anderer BSDEX-Kunden angezeigt worden. Betroffen sei eine „kleine Anzahl“ von Kunden, teilte ein Börsen-Sprecher mit, die Solarisbank schrieb, es handle sich um insgesamt 41 Kontoauszüge. Das Problem sei behoben und die Kunden informiert worden.

Weite Snippets aus der deutschen Fintech-Branche

  • Das baltische Fintech Tuum (ehemals bekannt als Modularbank), das in den vergangenen Jahren den noch etwas halbgar wirkenden Versuche unternommen hatte, sich hierzulande als Herausforderer der Solarisbank zu positionieren, hatten ein Funding von 15 Mio. Euro eingeheimst
  • Das Berliner 1/3-Fintech Circula, das als Spezialist für Reisekosten-Abrechnungen im Konkurrenzverhältnis zu Semi-Fintechs wie Spendesk (siehe weiter unten) steht, hat rund 10 Mio. Euro Funding erhalten. Finance Fwd
  • Das von Wefox-Abtrünnigen gegründete Schweizer Versicherungs-Startup Helvengo, das nach Deutschland expandieren will, hat seine Seed-Finanzierung über 4,1 Mio. Euro abgeschlossen. Unter den Investoren: das Berliner Ur-Fintech Hypoport. Finance Fwd
  • Und nomma Hypoport: Die Lübecker Tochter Qualitypool (ein Maklerpool) übernimmt ihren Kooperationspartner AMEXPool AG komplett. Mitteilung
  • Das auch hierzulande aktive französische Ausgabenmanagement Spendesk hat von Investoren weitere 100 Mio. Euro erhalten und wird nun als “Unicorn” eingestuft

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing