Perso-Snippets

Marketing-Gurus von Comdirect und Quirin wechseln zu Fintechs

9. September 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Henning Gebhardt ist zurück! Mit einem 44-Mio.-Fonds …

Henning Gebhardt, langjähriger Starfondsmanager bei der DWS und Berenberg für deutsche Aktien, hat nach zweijähriger Auszeit einen neuen Job: Er wird Gesellschafter, Geschäftsführer und – natürlich – auch Fondsmanager der Frankfurter Fondsboutique HollyHedge Consult. Verwalten wird er den Multi-Asset-Fonds „Millennium Global Opportunities“, der 20 Jahre nach Auflage und mit zuletzt 44 Mio. Euro allerdings ein stark ausbaufähiges Volumen hat.


Exklusiv: Fairr-Gründer tritt bei Raisin in die zweite Reihe

In seinem Social-Media-Profil trägt Jens Jennissen zwar noch den schmucken Titel „Chief Executive Officer Raisin Pension GmbH (formerly Fairr GmbH)“. Die Realität allerdings schaut trister aus. So ist Jennissen, der das Altersvorsorge-Fintech Fairr 2013 gegründet hatte), laut Handelsregister bereits vor einigen Wochen aus der Geschäftsführung der Nachfolge-Gesellschaft Raisin Pension ausgeschieden. Alleiniger Geschäftsführer seitdem: sein einstiger Mitgründer Alexander Kihm. Die Gründer für den Schritt sind unklar. Eine Raisin-Sprecherin bestätigte allerdings, dass Jennissen dem Unternehmen erhalten bleibe. Nur noch mal zur Erinnerung: Fairr war 2019 vom Berliner Groß-Fintech Raisin (heute: Raisin DS) übernommen worden; im vergangenen folgte die Umbenennung in Raisin Pension.


Exporo angelt sich den früheren Marketingchef von Quirin

Auch wenn die Personalie bei den Marketeers vermutlich mehr Herzklopfen auslöst als bei den Bankern, finden wir sie doch interessant: Matthias Meusel, ehemaliger Marketingchef der Berliner Privatbank Quirin (und zwischenzeitlich auch der Robo-Tochter Quirion), bleibt der Finanzbranche erhalten. Er heuert zum 15. September als „Chief Growth Officer“ beim Hamburger Crowd-Immo-Finanzierer Exporo an und wird direkt an Co-CEO Herman Tange (also nicht: an Gründer Simon Brunke) berichten.


Früherer Landesbanken-Promi beendet Fonds-Boutique’ler-Dasein

Als Chefanalyst der Bremer Landesbank war Folker Hellmeyer einst ein beliebter Zitatgeber für Funk und Fernsehen. Dann ging das Skandalinstitut berechtigterweise unter – und Hellmeyer startete mit Kollegen eine Fondsboutique namens Solvecon Invest. Diese allerdings verlässt er nun, entnehmen wir den Fachportalen „Das Investment“ und „Citywire Deutschland“. Als Grund führt Hellmeyer die „Neuausrichtung“ von Solvecon an.


Weitere Personalien-Snippets

  • Die Sparda-Bank Augsburg hat einen neuen Vorstandschef, nämlich Ralph Puschner. Der 47-Jährige gehört dem Gremium seit 2010 an und folgt auf Peter Noppinger, der Ende August in den Ruhestand gegangen war.
  • Stefan Fischer, zuletzt Marketingleiter der Comdirect, hat in vergleichbarer Position bei der Smartbroker-Mutter „Wallstreet Online“ angeheuert – und damit bei dem Unternehmen, bei dem der frühere Comdirect-Marketingchef Matthias Hach seit einiger Zeit also CEO firmiert. Mithin: ein naheliegender Wechsel
  • Die Deutsche Bank, in Nachhaltigkeitsfragen dieser Tage gut beschäftigt (zumindest indirekt durch die Tochter DWS), hat eine neue „Americas Head of ESG“. Sie heißt Emily Kreps, hat früher mal für die Credit Suisse gearbeitet

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing