Exklusiv

N26 Bank holt Ex-Creditshelf-Produktchef Jan Stechele

Jan Stechele, zuletzt Produktchef beim Frankfurt KMU-Kreditportal Creditshelf, ist seit Anfang April Mitglied der Führungsriege bei der N26 Bank. Wie Finanz-Szene exklusiv erfuhr, verantwortet er unter Geschäftsführer Maximilian Tayenthal künftig als Director den Bereich “Banking Excellence”. Was einigermaßen breit gesprochen bedeutet, dass Stechele in seiner Position die Wachstumsziele des Milliarden-Fintechs mit den Regulierungs-Anforderungen der Branche in Einklang bringen soll. 

Zu diesem Zwecke dürften die 13 Jahre bei der BayernLB in Stecheles Profil noch um einiges mehr interessieren als die knapp drei Jahre bei Creditshelf. Um im ewigen Tauziehen mit der Bafin aufzurüsten, setzt die N26 Bank offenbar an entscheidenden Stellen auf mehr Old-Economy-Expertise (sprich solche, die Regulatorik wohlmöglich nicht nur als notwendiges Übel betrachten). Ex-BCGler Volker Vonhoff etwa, der bei der Unternehmenberatung als Partner die Finance Practice bestellte, kam vor einem Jahr als Director Group Risk. Und der langjährige Commerzbanker Stephan Niermann schon 2020 als Director of Group Compliance.

N26 hatte zuletzt immer wieder Probleme mit der Finanzaufsicht. In Deutschland verhängte die Bafin im vergangenen Herbst ein europaweit gültiges Neukunden-Limit von 50.000 pro Monat über das Fintech. Zuletzt hatte auch die italienische Finanzaufsicht der Neobank die Annahme weiterer Neukunden verboten. Gleichzeitig greifen Konkurrenten wie das britische Fintech Revolut auf dem deutschen Markt verstärkt an. Deren gerade gestern vermeldeter “EU Head of Treasury“-Neuzugang kommt übrigens: von der BayernLB. 

To top