N26 legt Zahlen offen: 7 Mio. Kunden, 217 Mio. € Verlust

27. Januar 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Die Berliner Fintech-Bank N26 hat im vergangenen Jahr zwei Millionen neue Kunden gewonnen und steht damit jetzt bei insgesamt sieben Millionen Kunden. Das hat Gründer und CEO Valentin Stalf dem „Handelsblatt“ verraten. Ein Großteil der neu akquirierten Nutzer komme aus Deutschland und Frankreich, so Stalf. Auch zu Umsatz- und Verlustzahlen äußerte sich der Manager. So habe N26 im Jahr 2019 Erträge in Höhe von rund 100 Mio. Euro erwirtschaftet (was Finanz-Szene.de vor einem Jahr ja schon vermutet hatte). Der Verlust habe im selben Jahr bei 217 Mio. Euro gelegen und sei 2020 auf rund 110 Mio. Euro gesenkt worden.

Mehr Details gibt es morgen Früh, wenn der nächste Newsletter von Finanz-Szene.de erscheint – so wie jetzt schon drüben im „E-Paper“ der Kollegen vom „Handelsblatt“.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

 

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing