Personalien-Snippets

Diese Personalien sind uns diese Woche sonst noch aufgefallen

17. September 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Smartbroker verpflichtet schon den mindestens vierten Comdirect’ler

Wie sich die Comdirect dermaleinst das heutige Milliarden-Fintech Trade Republic durch die Lappen gehen ließ, haben wir neulich ja mal angedeutet. Andere hiesige Neobroker entwickeln sich derweil zu regelrechten Auffang-Becken für frühere Comdirect’ler: Da ist zum einen der Anbieter Justtrade, der bekanntlich von zwei langjährigen „Gelben“ gegründet wurde, nämlich von Ralf Oettig (war mal CEO der Comdirect-Tochter Onvista) und Michael Bußhaus (zuvor „Head of Brokerage“ bei der Comdirect).

Und zum anderen? Wäre da noch der Smartbroker zu nennen. Der hatte ursprünglich mit der Comdirect zwar – überraschenderweise – nichts zu tun. Das allerdings ändert sich, seit die über dem Smartbroker befindliche „Wallstreet Online AG“ den ehemaligen Comdirect-Marketing-Vorstand Matthias Hach zu ihrem CEO gemacht hat. Wie vergangene Woche in unseren Personalien-Snippets bereits aufgepickt, hat Hach jüngst einen weiteren Comdirect-Marketeer nachgezogen, nämlich Stefan Fischer.

Doch das ist nicht alles. Denn auch Dietmar Gabor, gut 20 Jahre als Rechtsexperte für die Comdirect tätig, heuerte jüngst beim Smartbroker an (Position: „Managing Director Legal, Compliance, Anti-Money Laundering & Data Protection“) – ebenso wie der UX-Experte Christian Wendrock-Prechtl, bei dem es sich ebenfalls um einen früheren Comdirect´ler handelt und der beim Smartbroker seit einigen Woche als Managing Director für User Interface, User Experience und Front End Development verantwortlich zeichnet.


ING Deutschland verliert ihren Chief Operations Officer

Ein Vorstand, der für „seine“ Bank schon genauso lange arbeite (naja: fast), wie es diese Bank überhaupt gibt – das dürfte in Frankfurter eher die Ausnahme sein. Also, hier einmal die Vita:  Als Željko Kaurin als externer Berater bei der ING Diba einstieg, schrieb man das Jahr 1998. Also jenes Jahr, in dem der niederländische ING-Konzern bei der Allgemeinen Deutschen Direktbank einstieg und somit die ING Diba entstand. Im April 2000 wurde Kaurin Ressortleiter in der IT, leitete in den Folgejahren innerhalb des Bereichs verschiedene Abteilungen, 2010 stieg er zum Bereichsleiter IT & Projektmanagement, um kurz darauf überdies die Leitung der Service-Center zu übernehmen. Es folgten (solche „internen Auslandsaufenthalte“ sind in der Oranje-Bank üblich) zwei Jahre bei der ING Türkei, bevor Kaurin im Herbst 2015 in den Vorstand der ING Diba berufen wurden. Und nun? Hat die größte deutsche Direktbank Kaurins Abschied per Jahresende bekanntgegeben. Er wolle sich  „neuen Herausforderungen widmen“. Welche das sein werden, ist ebenso unklar wie die Frage, wer Kaurins Nachfolgerin oder Nachfolger wird.


Weitere Personalien-Snippets aus dieser Woche:

  • Georg Stocker, Chef der Deka, darf sich über eine vorzeitige Vertragsverlängerung freuen. Sein jetziger Kontrakt lief eigentlich noch bis Mitte 2022. Und sein neuer? Bis 2027.
  • Thomas Mang, 61, Chef des niedersächsischen Sparkassenverbands, ist in seiner Rolle als Vorsitzender der „Verbandsvorsteher-Konferenz“ für drei weitere Jahre bestätigt worden. Für alle Nicht-Sparkässler: Die „Verbandsvorsteher-Konferenz“ ist die Vertretung der regionalen Sparkassenverbände, also gewissermaßen (wenn man sich den DSGV als Bundestag vorstellt) der Bundesrat der Sparkassen.
  • Jochen Klösges, früherer Commerzbanker, hat diese Woche seinen neuen Job als Vorstandschef der Aareal Bank (also des Wiesbadener Immobilienfinanzierers) angetreten.
  • Markus Bärenfänger, Produktmanager in der Zertifikate-Abteilung der DZ Bank, ist in den Vorstand des Deutschen Derivate Verbands (DDV) gewählt worden.
  • Naser Al-Shraydeh, Consultant u.a. mit KPMG-Vergangenheit, ist neuer Finanzchef des Berliner Open-Banking-Fintechs Optiopay
  • Wolfgang Reinhart, früherer CDU-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag, ist (wenn wir diesen Artikel in der „Stuttgarter Zeitung“ richtig verstehen) aus dem Verwaltungsrat der L-Bank (also der baden-württembergischen Landesförderbank) hinausgemobbt hinauskomplimentiert worden. Stattdessen rückt nun die Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi (ebenfalls CDU), in das Gremium ein.
  • Christine Huk, bislang Director beim Berliner Verbriefungs-Fintech Crosslend, ist zu Oddo BHF Asset Management gewechselt, wo sie für den Bereich Private Assets zuständig ist. Institutional Money
  • Petra Oetelshoven, Senior Relationship Managerin der Hamburger Privatbank M.M. Warburg, wechselt zum Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz.
  • Martin Halusa, lange Jahre Kommunikator bei der Dresdner Bank und später der Commerzbank, hat als „Head of Media Relations and Content“ bei der Kommunikationsagentur Fleishman Hillard Deutschland angeheuert. BÖZ (Paywall)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing