Perso-Snippets

Reiche Fintech-Jungs. Und andere Personalien aus dieser Woche

8. Oktober 2021

Von Heinz-Roger Dohms*

Bank-Dynasten und Fintech-Jungs auf der „Reichenliste“

Das „Manager Magazin“ hat dieser Tage wieder seine Liste der „500 reichsten Deutschen“ (Paywall) veröffentlicht, und auch wenn man über Sinn und Unsinn solcher Aufstellungen streiten mag – am Ende zählt das alte „Kir Royal“-Motto: Wer reinkommt, ist drin. Wie genau die Zahl neben dem Namen die realen Verhältnisse trifft, ist allenfalls sekundär.

Und wer ist „drin“ aus der Gilde der Bank-Dynasten und Fintech-Jungs? Voilá:

Rang Name Unternehmen Vermögen
128 Peters / Riehmer / Reemtsma / von Berenberg / Fürstenberg Joh. Berenberg, Gossler & Co. 1,7 Mrd. Euro
153 Ronald Slabke Hypoport 1,4 Mrd. Euro
168 Familie von Metzler Bankhaus B. Metzler 1,2 Mrd. Euro
188 Holger Timm Berliner Effektenges. 1,0 Mrd. Euro
265 Bernd Förtsch Fintech Group/Finlab u.a. 0,7 Mrd. Euro
427 Fam. Castell & Castell-Rüdenhausen Fürst Castell’sche Bank 0,45 Mrd. Euro
463 Hecker / Pischke / Kresing / Cancellieri Trade Republic 0,4 Mrd. Euro
463 Sievers / Georgadze / Freund / Stephan Raisin DS 0,4 Mrd. Euro
463 Teicke / Fazlic Wefox 0,4 Mrd. Euro

Methodische Fußnote: Das „Manager Magazin“ hat zum Beispiel bei Berenberg oder bei Raisin DS fest umrissene Gruppen von Eigentümern/Gründern zusammengefasst. Exemplarisch auf Raisin DS bezogen soll das zum Beispiel heißen, dass die vier Gründe zusammen auf ein Vermögen von 0,4 Mrd. Euro kommen.


Weitere Personalien-Snippets aus dieser Woche:

  • Exklusiv: Knut Riesmeier ist nicht länger Geschäftsführer der Exporo Investment GmbH, also der eigentlichen Crowd-Investing-Plattform unterhalb der Exporo AG. Seine Aufgaben hat Vorstand Hermann Tange mit übernommen. Grund des Wechsels sind laut Exporo Altersgründe, Riesmeier sei 67.
  • Der Fintech-Urvater Matthias Kröner stürzt sich nach seinem (i.d.T. von vornherein kurzfristig angelegten, wie er uns gegenüber nochmals versicherte) Kurzfrist-Engagement beim Fintech-Investor Finlab ins nächste Abenteuer. Er hat ein Startup namens Tradelite Solutions gegründet, das „die Welt der Finanzen und Video-Spiele verbinden“ soll. Mitteilung
  • Oliver Recklies (51) gehört seit dem 1. Oktober zum Vorstand der Grenke Bank, zuständig für den Bereich Marktfolge, und ist damit Kollege von Marktvorstand Helge Kramer, der seinen Job auch erst im August angetreten hatte. Recklies kommt von der DZB Bank und übernimmt bei Grenke die Aufgabe von Sven Noppes.
  • Eva Grunwald ist zum 1. Oktober zusätzlich zu ihrer Aufgabe bei der Deutschen Bank (wo sie als Bereichsleiterin für Baufinanzierung im Privatkundengeschäft firmiert) in den Vorstand der Deutsche-Bank-Tochter BHW aufgerückt. Deren Aufsichtsrat sie von 2018 bis Mitte dieses Jahres bereits an.
  • Beim Bankhaus Metzler fokussiert sich Mario Mattera künftig auf seine Rolle als Mitglied im Partnerkreis der Holding sowie auf das Geschäftsfeld Capital Markets. Das Foreing-Exchange-Geschäft übernimmt stattdessen Özgur Atasever, Fixed Income geht an Sebastian Luther.
  • Nach der früheren Comdirect-Chefin Frauke Hegemann wechselt ein weiterer Manager der Quickborner Direktbank zur Signal Iduna: André Martens wird bei dem Hamburger Versicherer Geschäftsführer der Asset-Management-Sparte und verantwortet Risikomanagement, Geldwäsche, Compliance und Regulatorik.
  • Dieter Zimmermann, Vorstandschef der Kreissparkasse Ahrweiler im flutgeplagten Bad Neuenahr-Ahrweiler, wird zum 1. Januar 2022 neuer Landesobmann der rheinland-pfälzischen Sparkassen. Er löst in dieser Position Siegmar Müller ab, der dieses Amt 13 Jahre inne hatte und in Ruhestand geht. Zum stellvertretenden Landesobmann wurde Bernd Jung gewählt, der von Müller übrigens den Job als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südpfalz übernimmt – ebenfalls mit Wirkung ab dem 1. Januar 2022.
  • Björn Seemann, der die vergangenen 15 Jahren beim Schweizer Bankhaus Julius Bär tätig war (zuletzt in der Rolle eines Generalbevollmächtigten), wechselt zum Multi-Family-Office Finvia. Dort wird er als Managing Partner das Stuttgarter Büro aufbauen.
  • Richard Fietz hat zum 1. Oktober bei der LBBW den Posten als Regionalleiter Wealth Management für die Region von Mainz über Düsseldorf bis Bielefeld übernommen. Fietz hat früher rund zwei Jahrzehnte für Dresdner Bank und Commerzbank gearbeitet und kommt jetzt von der Apobank, wo er seit Oktober 2018 das Private Banking verantwortete.
  • Giuseppe Baldelli wechselt von der Credit Suisse zur Deutschen Bank und wird dort Chairman der Investmentbank in der EMEA-Region. Schon vor einigen Jahren hatte Baldelli für die Deutsche Bank gearbeitet, unter anderem als Leiter M&A in Italien.
  • Michael Spiegel, Ex-Deutschbanker, der bei  Standard Chartered, als Group Head Transaction Banking mit Sitz in Singapur firmiert, rückt in den Aufsichtsrat der Standard Chartered Bank AG in Frankfurt, dem EU-Hub der britischen Bank. Börsen-Zeitung (Paywall)
  • Dass der J.P.Morgan-Mann Burkhard Kübel-Sorger an die Spitze des Verbands der Auslandsbanken (VAB) rückt, hatten wir Ihnen diese Woche ja schon berichtet. Nun sei nachgetragen, wer ihm im Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Verbands folgt: Tobias Vogel (UBS). Weiterer Vize ist wie bislang auch schon Guido Zöller (Société Générale). Weitere Mitglieder sind: Frank Schönherr (Crédit Agricole), Thomas Falk (Julius Bär), Hanns Christoph Siebold (Morgan Stanley), Heinz Hilger (Standard Chartered), Jürgen Baudisch (SEB), Markus Sauerland (Nomura) und Peter Rosenberger (China Construction Bank). Und Frauen? Sind in der VAB-Spitze keine mehr vertreten. Denn neben der bisherigen Vorsitzenden Silvia Schmitten-Walgenbach (Ex-Barclays, jetzt CEO der österreichischen CA Immobilien) hat auch Yelda Acar-Gösterişli (ICICI Bank UK PLC Germany Branch) den Vorstand zum 30. September verlassen.

Diese Personalien sind uns diese Woche sonst noch aufgefallen

Diese Personalien sind uns diese Woche sonst noch aufgefallen


*Mit Unterstützung weiterer Redaktionsmitglieder

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing