Partner-Podcast

Wie McKinsey auf die Krise der deutschen Fintech-Szene blickt

Vielleicht muss an eine Sache einfach noch mal erinnert werden: Die große Korrektur, was die Bewertung von Fintech- und Payment-Unternehmen angeht, begann zu einer Zeit, als von Krieg noch nirgends die Rede war und von Rezession erst recht nicht. Nämlich – sie begann irgendwann im Spätsommer letzten Jahres. Was zum Beispiel daran zu erkennen ist, dass der “Global X Fintech ETF” (ein passiver Fonds, der Aktien wie Paypal, Adyen, Nubank, Robinhood oder Wise abbildet) schon zwei Drittel seine Werts verloren hatte, bevor in der Ukraine der erste Schuss fiel.

Nun mag man einwenden, dass zunächst vor allem die Payment-Aktien fielen – während die übrige Fintech-Branche vom Abwärtssorg erst mit und mit erfasst wurde. Und doch: Die aktuell schwierige Lage auch und gerade vieler deutscher Fintech hat nur nicht äußere, sondern auch strukturelle Gründe. Welche? Darüber sprechen wir in unserem heutigen Partner-Podcast* mit Max Flötotto von McKinsey.

Auf geht’s:


* McKinsey gehört zu den „Premium-Partnern“ von Finanz-Szene.de. Mehr zum Partner-Modell erfahren Sie hier. Zum Zustand der deutschen Fintech-Branche hat McKinsey kürzliche die Studie “Europäische Fintech-Champions – Made in Germany” veröffentlicht. 

To top