13/01/21: Banken-Fusionen, HSBC Deutschland, UBS, Checkout.com, Plaid

Kommt denn jetzt die große Fusionswelle – oder kommt sie doch wieder nicht? Die EZB-Bankenaufsicht immerhin hat gestern das Signal gesendet, dass es an ihr jedenfalls nicht scheitern soll, und den schon vor Monaten angekündigten Leitfaden zur Konsolidierung des europäischen Bankensektors

12/01/21: Clark, Finlab, Finanzcheck, Smava, Ibanfirst, Peac

Der neue deutsche Fintech-Wahnsinn: Da ist das neue Jahr noch keine 14 Tage alt – und schon regnet’s Fundings, als hätte es das vermaledeite alte Jahr nie gegeben. Letzte Woche zunächst die 110 Mio. Euro für den Berliner Kernbanken-Spezialisten Mambu (mehr

18/12/20: HVB, N26, Paydirekt, Mastercard, Savedroid, Robinhood

Exklusiv: Wie (und warum) die Hypo Vereinsbank ihre Leasing-Tochter sterben lässt. Als Finanz-Szene am 2. Juni vermeldete, die HVB stelle die Zukunft der in Hamburg ansässigen Unicredit Leasing infrage – da hieß es aus München eher ausweichend: „Anstelle eines hauseigenen Angebots der Produkte Leasing und Mietkauf […] sollen

17/12/20: N26, Klarna, GoCardless, Moonfare, Grenke, Commerzbank

„N26 zieht sich aus Großbritannien zurück!“ Im Februar war uns das (nach damaligen Maßstäben berechtigterweise …) eine große Schlagzeile wert. Im Rückblick allerdings? Verkommt die damalige Top-News zur bloßen Anekdote. UK? Rückzug? Sind das nicht Peanuts, verglichen mit dem, was kurz

16/12/20: Deutsche Bank, NordLB, Trade Republic, Scalable Capital, KfW

Dass die Deutschen Bank glaubt, ihre ursprünglichen Kostenziele für 2022 um 300 Mio. Euro übererfüllen zu können – darüber hatten wir Sie letzten Donnerstag ja schon informiert. Genauso wie über einen der Gründe: „Aussicht auf geringere Bankenabgaben.“ Die „Handelsblatt“-Kollegen Yasmin Osman

15/12/20: Finleap, N26, VWFS, Arvato, Grenke, KfW, VR Schmalkalden

Exklusiv: Hier kommt die Rechnung, wie viele Kunden das inoffizielle „Fintech des Jahres“ (also Trade Republic) wirklich hat. Wenn es um die Größenunterschiede zwischen Fintechs und Banken geht, müssen bisweilen immer noch Faktoren zwischen 100 und 1000 herangezogen werden. Bsp. 1)

11/12/20: E&V, Barzahlen, Viafintech, Morgan Stanley, Wirecard, Sumup

Noch ein Schmankerl aus der vergangenen Nacht: Auch der Chef der Wirtschaftsprüferaufsicht Apas hat während der Ermittlungen der Behörde zu Wirecard mit Aktien des Skandalunternehmens gehandelt. Er habe die Aktien am 28. April 2020 gekauft und am 20. Mai wieder verkauft, sagte

10/12/20: Commerzbank, Upvest, Unzer, Lavego, Hypoport, Modularbank

Nein, natürlich gibt der Chefkontrolleur Vetter bei der Commerzbank nicht die Strategie vor – und wenn doch? Dann aber wirklich nur ein gaaaanz kleines bisschen. Also: Wie gestern als erstes die „Wiwo (Paywall)“ und später auch das „HB (Paywall)“ berichteten,