01/07/19: Merkel und Apple Pay, Bawag, Fintech-Sterben, Health AG

1. Juli 2019

Wird Angela Merkel zur neuen Payment-Beauftragten der deutschen Sparkassen? Wie letzte Woche berichtet, wollen die öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute (und mit ihnen die Volks- und Raiffeisenbanken) jetzt doch bei Apple Pay mitmachen – und zwar ohne weiterhin öffentlich zu fordern, dass die Amerikaner (sozusagen im Gegenzug) ihre sogenannte NFC-Schnittstelle öffnen, damit die Payment-App der Sparkassen auch auf Apple-Geräten läuft. Jedenfalls: Sehr interessant, was sich zu diesem Thema in einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP findet (worüber, soweit wir das erkennen können, als erstes der Tagesspiegel berichtete). Und zwar: Am 22. Oktober letzten Jahres hat die Kanzlerin höchstselbst mit Apple-Chef Tim Cook über das Thema (also die Öffnung der NFC-Schnittstelle) gesprochen. Ob es dabei explizit auch um die deutschen Banken bzw. Sparkassen ging, lässt sich aus der Antwort der Bureg zwar nicht herauslesen. Aber: Wenn’s nicht so war, denn hätten die DSGV-Lobbyisten einen ganz, ganz, ganz schlechten Job gemacht. Antwort im Original (PDF)

Kurzmeldungen: Laut einer Studie, über die das „Handelsblatt“ heute Früh berichtet, haben 233 Fintechs seit 2011 ihr Geschäft bereits wieder eingestellt. Das wäre demnach jedes fünfte (HB/Paywall) +++  Die österreichische Bawag ist binnen kurzer Zeit gleich bei zwei deutschen Fintechs bzw. fintech-nahen Firmen eingestiegen (Twitter)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing