News des Tages

03/05/21: Bafin vs. Dt. Bank, Matthias Kröner kehrt zurück, Nächster Apo-Vorstand weg

2. Mai 2021

Von Heinz-Roger Dohms

Die Bafin stellt die Deutsche Bank (mal wieder) öffentlich in den Senkel: Nur zwei Tage, nachdem das größte Geldhaus des Landes das beste Quartalsergebnis seit sieben Jahren verkündet hatte, folgte am Freitag gleich mal ein kräftiger Dämpfer: In einer „Bafin ergänzt Mandat des Sonderbeauftragten“ überschriebenen Mitteilung fordert die Aufsicht das Institut auf, „weitere angemessene interne Sicherungsmaßnahmen“ zur „Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung“ zu ergreifen. Heißt konkret: Das Mandat des von der Bafin bereits 2018 entsandten KPMG-Sonderbeauftragten wird noch einmal verlängert, dessen Befugnisse ausgedehnt. Laut „SZ“ wird Anti-Geldwäsche-Chef Stephan Wilken seinen Posten „wahrscheinlich aufgeben“. Bafin-MitteilungSüddeutsche (Paywall)BÖZ (Paywall)HB (Paywall)

Bei der Apobank geht nun auch der Finanz- und IT-Vorstand: Ein Jahr nach der missratenen Kernbank-Migration (der kurz darauf der Abgang von Privatkundenchef Olaf Klose folgte) hat die Apotheker- und Ärztebank am Freitagabend den vorzeitigen Abgang von Finanzchef Thomas Siekmann vermeldet. Der Aufsichtsrat habe dessen Wunsch entsprochen, seine Tätigkeit „aus persönlichen Gründen vorzeitig zu beenden“. Nachfolger wird Holger Wessling, der zuletzt das Privatkundenressort leitete. Dieses übernimmt die frühere Coba-Managerin Jenny Friese. Für das Ressort „Großkunden und Märkte“ ist ein weiterer ehemaliger Commerzbanker vorgesehen, nämlich Alexander Müller. Wie am Freitag von uns vorgerechnet, hatten sich die Sachaufwendungen der Apobank zwischen 2015 und 2020 auf 474 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Obwohl der IT-Umzug als abgeschlossen gilt, sollen die Sachkosten aus diffusen Gründen vorerst auf diesem Niveau verharren.

News

Fidor-Gründer Matthias Kröner kehrt zurück (nicht zu Fidor, aber ins operative Dasein): Der 55-Jährige wird Vorstand beim Frankfurter Fintech-Investor Finlab. Dort war jüngst das angestammte Führungs-Duo Schütz/Rodriguez ausgeschieden … +++ …  Komplettiert wird der neue Finlab-Vorstand durch den bisherigen Berenberg-Manager Falk Schäfers, wobei Schäfers und Kröner parallel zu Geschäftsführern der Beteiligungsfirma Heliad bestellt wurden … +++ … Es kommt also offenbar so, wie wir jüngst vermutet hatten: Der Finanzunternehmer und mittelbare Heliad-Co-Eigner Bernd Förtsch, der jüngst auch bei Finlab die Mehrheit übernommen hatte, will die beiden Gesellschaften (enger) zusammenführen +++ Die Bankenverbände in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben sich zum neuen Bankenverband Mitte zusammengeschlossen. Zur Vorsitzenden wurde Coba-Finanzchefin Bettina Orlopp gewählt (Institutional Money)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing