News des Tages

08/10/21: Bafin macht nach BGH-Urteil Tempo, Kreditverbot für Melli, Getsafe schielt auf IPO

8. Oktober 2021

Von Christian Kirchner und Heinz-Roger Dohms

Kurz-News

Die Bafin ist ihrer neuen Bestimmung als „Bundesanstalt für Verbraucherschutz“ gestern ein weiteres mal nachgekommen. In einer Mitteilung „begrüßte“ die Bonner Behörde die BGH-Entscheidung zu den Prämiensparverträgen … +++ … und kündigte in Bezug auf die eigene Allgemeinverfügung zum gleichen Thema (siehe hier und hier) an, nun „verwaltungsrechtliche Musterverfahren“ gegen solche Banken und Sparkassen führen zu wollen, die gegen die Bafin-Verfügung Widerspruch eingelegt hatten +++ Die Bafin verbietet der Hamburger Niederlassung der iranischen Bank Melli das Vergeben von Krediten (Mitteilung) +++ Das „Female Fintech“ Finanzmarie, das Investment-Lösungen speziell für Frauen entwickeln will, hat 1,4 Mio. Euro Seed-Funding erhalten +++ Das Heidelberger Insurtech Getsafe schielt nach seinem 55-Mio.-Euro-Funding Richtung Börse (Bloomberg)

Wochen-Snippets

  • In unseren Personalien-Snippets haben wir diese Woche aufgelistet, wer von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, es auf die „Manager Magazin“-Liste der „500 reichsten Deutschen“ geschafft hat. Wir tun das im vollen Bewusstsein, dass solche Listen notwendigerweise methodischen Unzulänglichkeiten unterliegen. Einerseits. Andererseits? Gilt in Anlehnung an das alte „Kir Royal“-Motto („Wer reinkommt, ist drin“): Wer drauf ist, ist drauf. Und das allein zählt, zumal bei den Fintech-Jungs, oder etwa nicht? Außerdem: Personalien zu Exporo, Comdirect, Grenke Bank, Deutsche Bank (2x), LBBW, Metzler, Auslandsbanken-Verband, Standard Chartered Frankfurt, Julius Bär Deutschland und Sparkassen-Verband Rheinland-Pfalz. Sowie: ein Fintech-Urvater. Voilà: Finanz-Szene.de
  • In unsere Sparkassen- und Genosektor-Snippets müssen wir uns diese Woche, ob wir wollen oder nicht, dann doch noch mal mit der „Outlaw-Volksbank“ aus Schmalkalden beschäftigten. Die nämlich hat bei der Raiffeisenbank Borken Nordhessen, die sie zwar „übernehmen“ will, aber noch nicht „übernommen“ hat, trotzdem schon mal personelle Fakten geschaffen (angeblich mit explizitem Plazet der Bafin, was in Aufsichtskreisen allerdings für Blödsinn gehalten wird). Darüber hinaus: Drei Fusionen (davon eine gescheiterte). Und: Warum eine Großstadtsparkasse mehr Filialen in der Innenstadt schließt als am Stadtrand. Bitte sehr: Finanz-Szene.de

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing