News des Tages

15/04/21: Fintech-Parvenü holt Google-Quadbeck, Commerzbank-Bashing, Aareal wehrt sich

15. April 2021

Exklusiv: Berliner Payment-Parvenü Pliant holt früheren Google-Manager Jens Quadbeck. Eigentlich ist ja Freitag unser Personalien-Tag. Mit dieser Info hier wollten wir allerdings nicht warten. Denn dass jemand wie Quadbeck (immerhin früher mal „Industry Leader Financial Services“ beim US-Giganten) bei dem erst vor wenigen Monaten gestarteten Kreditkarten-Spezialisten anheuert, ist in dreierlei Hinsicht ein interessantes Signal: 1.) Pliant sollte man auf dem Zettel haben; 2.) Diese ganzen neuen Firmenkreditkarten-Fintechs sollte man auf dem Zettel haben; 3.) Der sog. Pertlwieser-Effekt (also dass renommierte Branchenmanager bei noch nicht ganz so renommierten Finanz-Startups anheuern) gewinnt an Sogkraft … Äh, und was wird Quadbeck jetzt bei Pliant? Chief Sales Officer im Rang eines Geschäftsführers.

Okay, okay, Commerzbank-Bashing ist so unoriginell wie nur sonst was – aber heute muss es trotzdem noch mal sein. Weil: Die Aktie? Gestern zwischenzeitlich unter 5 Euro!!! Das ist nicht abgestraft. Das ist abgeschrieben. Vor zwei Jahren (im blau-gelben bzw. gelb-blauen „Deutsche Commerzbank“-Frühling) lag die Aktie noch bei 8 Euro. Das war damals höher als die Deutsche Bank, die indes mittlerweils wieder zweistellig notiert, also doppelt so hoch wie der Frankfurter Rivale, dessen Kurs ja selbst dann bröckelt (minus 6% seit Jahresbeginn), wenn der Dax (+11%) von Rekord zu Rekord eilt und die übrigen Bankaktien sogar noch viel stärker steigen. In Zahlen: Seit der Knof’schen Berufung Ende September ist die Coba-Aktie um 41 %-punkte (!) hinter den europäischen Banken-Stoxx zurückgefallen. Das ist fatal, fatal, fatal. Und musste, finden wir, nochmal gesagt werden. Sorry fürs Tremolo.

News

Im Streit um mögliche Cum-Ex-Risiken aus dem WestLB-Erbe verklagt die eine Nachfolgegesellschaft (nämlich Portigon) die andere (nämlich die Erste Abwicklungsanstalt) … +++ … Aus Sicht der NRW-Sparkassen könnte die Causa interessant und ggf. auch teuer werden. Denn an der Portigon sind sie nicht mehr beteiligt, an der EEA aber noch mit gut 50% (FAZ) +++ Der Aufsichtsrat der Aareal Bank hat den vom aktivistischen Investor Petrus aufgebrachten Vorschlag, drei neue Kontrolleure zu ernennen (und drei bestehende abzulösen …) gestern wenig überraschend zurückgewiesen (Mitteilung) +++ Laut einer Verdi-Umfrage unter Personal- und Betriebsräten ist die Beschäftigtenzahl bei Banken und Sparkassen im Großraum Hannover binnen fünf Jahren um fast ein Fünftel (!) auf nur noch etwa 7.400 gesunken (HAZ, Print) +++ Ein Blick nach Amerika: JP Morgan hat in Q1 u.a. dank des Spac-Booms noch nie dagewesene 14,3 Mrd. Euro (!) netto verdient, bei Goldman Sachs waren es 6,8 Mrd. Dollar (Manager Magazin) +++ … und wo wir schon mal da sind: Die Krypto-Plattform Coinbase hat gestern ein spektakuläres Börsendebüt hingelegt und kommt aus dem Stand auf eine Bewertung von annähernd 100 Mrd. Dollar (BÖZ)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing