16/07/20: BVR, Mattersburger Commerzialbank, Wirecard, Savedroid

16. Juli 2020

Und hier unser heutiges „Volks- und übrige Regionalbanken“-Spezial: Die genossenschaftliche Finanzgruppe hat 2019 bei konsolidierter Betrachtung 10,2 Mrd. Euro vor Steuern verdient. Trotz Corona-Krise rechnet der BVR auch in diesem Jahr mit einem positiven Ergebnis. (MitteilungZahlen-Überblick, Reuters) +++ Volks- und Raiffeisenbanken pochen darauf, in diesem Herbst trotz Corona-Krise Dividenden auszuschütten. Hierfür haben sie 403 Mio. Euro zurückgelegt. (Reuters)  +++ „Auch bei einem schweren Einbruch des Bruttoinlandsprodukts“ seien Sparkassen, Volksbanken und sonstige kleine Banken hierzulande „im Durchschnitt ausreichend kapitalisiert“. Das hat ein interner Covid19-Stresstest von Bafin und Buba ergeben (Bafin-Journal/PDF) +++ Die Sparda München hat per Sale-and-lease-back-Transaktion stille Reserven in Höhe von 45,7 Mio. Euro gehoben und will mit diesem Geld nun die GuV pimpen. (BÖZ/Paywall)

News

Die europäische Wertpapieraufsicht Esma hat angekündigt, bis Ende Oktober ein Gutachten über die Rolle der deutschen Aufsichtsbehörden (sprich: v.a. der Bafin) in der Causa Wirecard vorzulegen (Mitteilung) +++ Alles wird immer noch bunter: Die Beraterfirma Karl-Theodor zu Guttenbergs soll Ende 2019 Wirecards China-Expansion begleitet haben (Spiegel) +++ Bei dem ominösen Treffen zwischen Finanz-Staatssekretär Jörg Kukies und dem damaligen Wirecard-Chef Markus Braun soll es auch um den damals frisch in Auftrag gegebenen KPMG-Sonderprüfbericht gegangen sein (Spiegel) +++ Derselbe Markus Braun hat die Insiderhandels-Vorwürfe der Bafin gestern vehement zurückgewiesen (Zeit) +++ Laut „Financial Times“ wies ein in Auftrag gegebenes Gutachten die Wirecard-Aufsichtsräte schon im August 2019 auf schwerwiegende Probleme u.a. in puncto Compliance hin (FT/Paywall) +++ Österreich hat einen Bankenskandal: Aufseher haben gestern die Mattersburger Commerzialbank (Bilanzsumme: 0,8 Mrd. Euro) geschlossen (Die Presse) +++  Im Cum-Ex-Skandal haben deutsche Ermittler vier Haftbefehle gegen ausländische Banker erwirkt (HB/Paywall) +++ Hier die beiden entscheidenden Kennzahlen aus dem 2019er-Rumpfgeschäftsbericht des einstigen „deutschen Fintechs des Jahres“ Savedroid (das inzwischen „Advanced Bitcoin Technologies AG“ heißt): Immaterielle Anlagewerte“ = 56.295.794,39 Euro. „Laufende Erträge“ = 2.375,94 Euro. (PDF) +++ Laut einer EHI-Studie bleiben Rechnung, Paypal und Lastschrift die beliebtesten Bezahlverfahren im Internet (Heise) +++ Und der in den US-Bilanzwochen übliche Blick übern Teich: Goldman Sachs hat dank der starken Fokussierung aufs Investmentbanking den Gewinn im Q2 sogar steigern können (n-tv)

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing