News des Tages

21/06/22: Ösi-Managerin für die Coba?, Targobank launcht Apple Pay, Girocard/Giropay

20. Juni 2022

Von Heinz-Roger Dohms

In das Rennen um die Sabine-Schmittroth-Nachfolge bei der Commerzbank kommt mächtig Bewegung: So berichtet die “FAZ”, Aufsichtsratschef Helmut Gottschalk habe sich sogar schon auf eine Nachfolgerin für die scheidende Personalchefin festgelegt – nämlich auf Sabine Mlnarsky, zurzeit noch als “Head of Human Resources” für die Erste Group Bank tätig, also für das Zentralinstitut der österreichischen Sparkassen. Mlnarsky, von Haus aus Juristin, arbeitet abgesehen von einer dreijährigen Unterbrechung (da war sie bei Austrian Airlines zugange) seit dem Jahr 2000 für die Wiener Großbank. Sie wäre nach Privatkundenvorstand Thomas Schaufler das zweite Erste-Group-Gewächs im Coba-Vorstand.

Hammer! Zahl der Dispo-Opfer binnen zwei Wochen fast verdreifacht! Eigentlich könnten wir uns unsere ganzen viel zu teuren Recherchen (siehe oben) auch einfach sparen und unseren Newsletter stattdessen mit den lebensnahen Fachumfragen füllen, die befreundete Unternehmen wie Check24, Verivox oder Smava (gerne unter Rückgriff auf stets hochseriöse Yougov-Erhebungen und medial begleitet von ganz wunderbaren PR-Agenturen) Tag für Tag per Druckbetankung und komplett kostenfrei in unsere Postfächer schießen. Langweilig würde es nämlich auch dann nicht! Ganz im Gegenteil!!! Gestern zum Beispiel: Wusste der “Focus” (das sind die mit den “Fakten”, gell, Hubert?) von einem “wahren Umfrage-Hammer” zu berichten. “Fast 15 Millionen Deutsche rutschen wegen Preis-Irrsinn in den Dispo.” Die Quelle des “Focus”? Check24. Und die Quelle von Check24? Yougov …

… Dazu muss man nun wissen, dass vor gerade mal zwei Wochen die “Bild”-Zeitung bereits gewarnt hatte: “6 Millionen Deutsche betroffen. Jetzt droht der Dispo-Hammer.” Die Quelle hier? Smava. Und die Quelle von Smava? Ähem, keine Ahnung. Ein Abgleich der aktuellen Zahlen mit den Anfang-Juni-Zahlen und dieser Zahlen wiederum mit den Mitte-Januar-Zahlen (“FAZ”: 6,6 Millionen Deutsche sind im Dispo; Quelle: Smava) zeigt nun eindrücklich, wie sich die Lage an der Dispo-Front zunächst monatelang entspannte, bevor die Zahl der Dispo-Opfer zuletzt mit einem exklusiv vom Finanz-Szene Research Institute errechneten CWGR (“Compound Weekly Growth Rate”) von 58% nachgerade explodierte. Da braucht man nicht einmal den Unterschied zwischen linear und exponentiell zu kennen, um zu erahnen, dass spätestens Mitte Juli die Republik in Brand stehen wird …

… Ihnen, liebe Konsumentenfinanzierer, kann das freilich nur Recht sein. Denn wer in den vor uns liegenden Wochen mit günstigen Konditionen, suchmaschinen-optimierten Umschuldungs-FAQs und hochfunktionalen Antragsstrecken zu punkten weiß, dem winkt (weil wir von Finanz-Szene Sie heute Morgen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt haben!!!) das Neugeschäft seines Lebens. Wer von alldem hingegen wieder mal gar nichts mitgekriegt hat, das sind die “Behind the curve”-Schnarchnasen von der Bundesbank. Die nämlich wollen allen Ernstes glauben machen, der Anstieg der Inflation habe sich auf das Neugeschäft mit Überziehungskrediten bislang kaum ausgewirkt. So steht hierzu in den Buba-Primärdaten: April ’21: 27,2 Mrd. Euro Neugeschäft; Juli ’21: 27,1 Mrd. Euro; Oktober ’21: 27,5 Mrd. Euro; Januar ’22: 28,4 Mrd. Euro; April ’22: 28,4 Mrd. Euro … Tja, Ihr Bundesbank-Statistiker, da werdet ihr aus allen Wolken fallen, wenn demnächst die aktuellen Zahlen reinkommen.

News

Exklusiv: Wenn uns einer unserer Leser-Reporter keinen Schmarrn erzählt hat (und dafür besteht im konkreten Fall wieder mal kaum ein Grund zur Annahme), dann kommt die Targobank heute endlich, endlich mit Apple Pay. Fehlt jetzt eigentlich nur noch die Postbank +++ Laut “Handelsblatt” (Paywall) wird innerhalb der deutschen Kreditwirtschaft momentan darüber nachgedacht, inwiefern eine zumindest teilweise Zusammenlegung der beiden Payment-Gesellschaften Euro Kartensysteme (“Girocard”) und Paydirekt (“Giropay”) Sinn ergeben könnte +++ Rund vier Wochen nach dem flächendeckenden Ausfall des “H5000” von Verifone scheint der sogenannte Terminal-GAU weitgehend aufgearbeitet … +++ … So verriet Payone – also vereinfacht gesagt der Payment-Provider der Sparkassen – den Kollegen des “Handelsblatts” (Paywall), rund 90% der betroffenen Geräte seien inzwischen “entstört beziehungsweise austauscht”; der Wettbewerber Telecash gab die entsprechende Quote mit 85% an; bei Concardis sind es laut Angaben auf der Website sogar 95%

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

 

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Tags