Snippets

Das war diese Woche (sonst noch) in der Payment-Branche los

25. Februar 2021

19.-25. Februar: Stocard, Mastercard Priceless, Paydirekt

  • Der nach eigenen Angaben mit 60 Mio. Nutzern gesegnete Loyalty-Anbieter Stocard hat dieser Tage zumindest mal einen Einblick in ein paar seiner Bilanzzahlen gegeben. So hatte das Mannheimer Startup per Ende 2019 insgesamt knapp 17 Mio. Euro von Investoren erhalten – davon aber auch schon rund 15 Mio. Euro verbraucht (davon ein Drittel in 2019 selbst). Die Mitarbeiterzahl wird in dem Rumpf-Geschäftsbericht mit 44 angegeben. Im Podcast von „FinanceFwd“ hatte Stocard-Gründer Björn Goß jüngst im Zusammenhang mit einer möglichen Expansion in die USA von einer etwaigen größeren Kapitalerhöhung gesprochen.
  • Erinnern Sie sich noch an den Datenklau beim Mastercard-Bonusprogramm Priceless (siehe hier, hier und hier)? Jedenfalls: Sollten Kunden auf Schadensersatz gehofft haben, dann müssen sie diese Hoffnungen nun begraben. Denn laut einem Urteil des Landgericht Karlsruhes stuft den Datenklau als „Bagatellschaden“ ein.
  • Macht Paydirekt eigentlich noch irgendwas? Geht so: Laut Pressemitteilung wurde die Bezahllösung der deutschen Banken jetzt in die sogenannte „Pace Drive App“ mit der Folge, dass man jetzt (wie gesagt: geht so) an 400 Tankstellen mit Paydirekt bezahlen kann.
  • Interessanter fanden wir da schon, dass Paypal eine „Konfliktgebühr“ für Händler einführt. Nähere Details hierzu gibt es bei den Kollegen von „Onlinehändler News“.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Tags