Aus der Szene

Die schräge ARD-Hommage an DK, Paydirekt und Giropay

Da haben es unsere Freunde von Giropay, Paydirekt und Kwitt diese Woche aus Anlass ihrer Verschmelzung doch tatsächlich in die “Börse vor 8” geschafft. Beste Sendezeit. Direkt vor der Tagesschau. Dass wir das noch erleben dürfen! Und dass Paydirekt das noch erleben darf …

Vier Minuten kostenlose Werbung. Vor 2,6 Millionen Zuschauern. Ein veritabler PR-Coup!

Zumal ARD-Moderator Markus Gürne (vielen von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, sicherlich auch als Referent bei “Sparkassen-Abenden” und “Volksbanken-Events” bekannt) zu analysieren wusste, dass sich Paypal und Apple Pay jetzt “warm anziehen können” angesichts des “von langer Hand vorbereiteten” Großangriffs der deutschen Kreditwirtschaft. Der Marktanteil von Giropay, so ließ Gürne allen Ernstes wissen, könne bald bei “bis zu 50%” liegen.

Was macht es da schon, dass (einziger kleiner Schönheitsfleck in einer ansonsten perfekt durchorchestrierten Sendung) anstelle des neuen Giropay-Logos andauernd das alte zu sehen war?

To top