Kurz gebloggt

Payment-Fintech Gastrofix legt 100-Mio.-Exit hin. Können die was?

7. Januar 2020

Von Heinz-Roger Dohms und Marcus Mosen

Gehören (cloudbasierte) Kassensysteme eigentlich in das Segment „Fintech“ und damit ins Themen-Spektrum von Finanz-Szene.de? Ach, sei’s drum. Der 2011 gestartete Berliner Anbieter Gastrofix hat gestern jedenfalls einen krachenden Exit hingelegt und geht für die (wenn wir’s richtig verstehen) um die 100 Mio. Euro an den kanadischen POS-Plattform-Betreiber Lightspeed.

Wir haben unseren Gastautoren Marcus Mosen, der zu den führenden Payment-Experten hierzulande gehört, nach einer Ad-hoc-Interpretation gefragt. Hier kommt sie:

Die Akquisition einer Cloud-basierten Kassenlösung durch einen internationalen Spieler in diesem Markt zeigt dreierlei:

  1. Die Konsolidierung, die wir in den letzten Jahren bei traditionellen POS-Payment-Anbietern erlebt haben, setzt sich jetzt bei erprobten Cloud-basierten Kassenlösungen fort.
  2. Diese Konsolidierung wird zum einen von traditionellen Zahlungsdienstleistern kommen, die mithilfe solcher Akquisitionen ihre Wertschöpfungskette am POS komplettieren wollen (Stichwort: SmartPOS). Oder sie kommt wie in diesem Falle durch Unternehmen, die nach Möglichkeiten eines schnelle Markteintritts in den deutschen und europäischen Markt schauen.
  3. Payment- und Tablet-basierte Kassenlösungen werden perspektivisch komplett in die Cloud gehen. Das Ganze wird damit noch mehr ein Skalierungs- und Internationalisierungs-Thema.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing