Podcast (#61)

Warum sich die DZ Bank einen Payment Service Provider leistet

2. Mai 2022

Von Christian Kirchner

Die Payment-Ambitionen der Volks- und Raiffeisenbanken waren in den vergangenen Jahren von einer gewissen Rückläufigkeit geprägt: Bei Paydirekt wich die genossenschaftliche Euphorie früh der Ernüchterung; bei Apple Pay ließ man lieber den Sparkassen den Vortritt; und die European Payments Initiative scheiterte letztlich vor allem am Veto der DZ Bank. Umso erstaunlicher, dass sich die Genossen nach wie vor und gegen den industriellen Trend: einen eigenen Payment Service Provider leisten – nämlich die VR Payment.

Nur noch mal zur Erinnerung: Schon 2012 trennte sich die Deutsche Bank von ihre Tochter “Deutsche Card Services”; 2015 veräußerte die Postbank die “P.O.S Transact”; 2017 folgte der Verkauf der bankeneigenen Concardis; und 2018 gaben auch noch die Sparkassen ihre Mehrheitsposition bei der “BS Payone” auf. Einzig die Genos hielten an ihrem Karten-Acquirer fest.

Zu Recht? Das ist die große Frage.

Denn während Fintechs wie SumUp immer vehementer den “Point of Sale” attackieren, geben im E-Commerce längst neuartige Payment Service Provider wie Stripe, Adyen oder Mollie das Tempo vor. Wie will ein Unternehmen wie die VR Payment da mithalten? Was hat sie dem Innovationsdruck und der Skalierungs-Logik der Branche entgegenzusetzen? Und wo sehen die Genossen ihre Nische?

All das haben wir Carlos Gomez, seit acht Jahren CEO der VR Payment, für die heutige Folge von “Finanz-Szene – Der Podcast” gefragt (wobei seine Antworten erstaunlich offen ausfielen; so geht Gomez z.B. davon aus, dass das Kerngeschäft mit den zzt. rund 150.000 POS-Terminals bald schon verschwinden wird). Unser Dank gilt dem Sponsor der heutigen Ausgabe, nämlich Gravning *.

Und auf geht’s:

* Unser Episodensponsor Gravning hält es in Anbetracht des Kriegs in der Ukraine für essenziell, den Menschen vor Ort und den Flüchtenden zu helfen

Gravning möchte daher auf 3 Websites hinweisen, auf denen die Hörer:innen des Podcasts sich informieren und ad hoc helfen können
www.unterkunft-ukraine.de
www.aktion-deutschland-hilft.de
www.uatalents.com

Danke für Ihre / Eure Unterstützung!!

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing