Exklusiv

Commerzbank schnappt sich neunköpfiges Team von Lyxor

Als Finanz-Szene-Leserin kann man ja manchmal den Eindruck gewinnen, bei der Commerzbank würde immer nur Leute gehen (siehe etwa hier und hier und erst diese Woche  hier) – aber nie neue kommen (außer dann und wann mal ein neuer Vorstand).

Was aber natürlich nicht so ist!

Heute beispielsweise haben wir gleich neun (!) Zugänge auf einen Schlag zu vermelden. Denn laut Finanz-Szene-Informationen hat die Commerzbank ein ganzes Team für aktive und quantitative Asset-Management-Lösungen vom französischen Rivalen Lyxor abgeworben. Die Truppe steht unter der Führung von Andreas Neumann, bislang Leiter Aktives Management bei Lyxor Deutschland – und künftig natürlich ebenfalls Coba. Wobei man genau genommen sagen muss: wieder Coba.

Denn: Das neunköpfige Team kennt die Commerzbank bereits von innen, es gehörte einst zum Coba-Geschäftsbereich Equity Markets & Commodities (EMC), der 2019 an die langjährige Lyxor-Mutter Société Générale verkauft worden war – bevor die SocGen die Tochter Lyxor dann Ende letzten Jahres an Amundi weiterreichte, was die Rückkehr zur Coba befördert haben könnte.

Ein Commerzbank-Sprecher bestätigte die Verpflichtung des Neumann-Teams auf Nachfrage. Der Wechsel soll dem Vernehmen zum 1. Juli vollzogen werden. Bei der Commerzbank dürften sich die Rückkehrer vor allem um individuelle Anlagelösungen für institutionelle und hochvermögende Kunden kümmern.

To top