Was wurde aus? (#3)

Alle Jahre wieder: Die vielen Digitalbank-Pläne der Deutschen Bank …

In der dritten Ausgabe unserer neuen Rubrik “Was wurde aus?” fragen wir aus aktuellem Anlass (siehe unseren News des Tage von Montag), was eigentlich aus früheren digitalen Banking-Plänen der Deutschen Bank geworden ist.

Eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • 2001: Die Deutsche Bank begräbt ihr “Moneyshelf”-Projekt
  • 2002: Die “Deutsche Bank 24” verschwindet
  • 2016: CEO Cryan beerdigt die Digitalbank-Pläne, die er und sein Vorstandskollege Ritchotte wenige Monate vorher ausgetüftelt hatten
  • 2018: Die Deutsche Bank beerdigt die eben erst formulierten Pläne zum Launch eines N26-Angreifers (“Neue Digitalbank startet Ende 2018 und soll vor allem junge Kunden gewinnen”)
  • 2018: Laut “Wirtschaftswoche” will die Deutsche Bank ihre Tochter Norisbank “als moderne Digitalbank wieder aufleben lassen”. Die Idee versandet bald
  • 2018: “Die Deutsche Bank geht mit einem neuen Digitalangebot an den Start, das vor allem junge Menschen ansprechen soll”, berichtet das “Handelsblatt” unter Berufung auf Privatkundenchef Strauß. Von dem Projekt wird man nie wieder was hören. Und Frank Strauß? Trägt ausweislich seines Linkedin-Profilbilds heute eine deutlich coolere Brille als früher
  • Mai 2020: Robin, also der 2017 gestartete Robo-Advisor der Deutschen Bank, kommt auf Kundengelder in “gut dreistelliger” Millionenhöhe (aktuellere Zahlen nicht bekannt)
  • Dezember 2021: Fyrst, also das 2019 gestartete Business-Banking-Startup der Deutschen Bank, zählt 25.000 Kunden (aktuellere Zahlen nicht bekannt)
  • September 2022: Die Deutsche Bank arbeitet an einem neuen, digitalen Investment-Angebot im Privatkundengeschäft. Die app-basierte Lösung soll sich, so Vorstandsvize Karl von Rohr, ab 2024 “an Menschen richten, die ihr Vermögen professionell verwalten lassen wollen, Wertpapiere online handeln möchten und ihre Bankgeschäfte rein digital tätigen wollen”

12/09/22: Dt. Bank plant neues Digital-Angebot, Revolut will N26-Schwäche nutzen

Finanz-Szene geht ab Oktober hinter die Paywall ...

... Kommen Sie mit? Jetzt Premium-Abonnent werden und Frühbucher-Rabatt sichern. Als Monatsabo, Jahresabo – oder als Corporate-Abo für ausgewählte Mitarbeiter.

To top