Das Online-Brokerage der DKB geht erneut in die Knie

25. März 2020

Von Christian Kirchner

Die Pannenserie der DKB hält an: Nach Finanz-Szene.de-Informationen (die Kollegen vom „Handelsblatt“ berichten’s übrigens auch …) kamen die rund 250.000 Wertpapier-Kunden der zweitgrößten deutschen Direktbank den kompletten Dienstag nicht mehr in ihre Depots; zudem können sie online keine Order aufgeben. Das Problem war auch schon am Freitag aufgetreten, wurde dann allerdings temporär gelöst. Der Fehler lag jeweils beim technischen Dienstleister der DKB, nämlich der DWP Bank. Das ist der lagerübergreifenden Wertpapier-Abwickler von rund 1.300 Sparkassen, Geno- und Privatbanken. Anfang Januar war es bei der DKB auch schon zu massiven Problemen beim Online-Brokerage gekommen. Unmittelbar danach ereignete sich eine mehrtätige Groß-Störung, die indes Folge einer DDoS-Attacke war.

Was genau Ursache der Depotstörungen am Freitag und am Dienstag war, ließ sich nicht ermitteln. Am Freitag hatte ein DWP-Sprecher uns gegenüber mitgeteilt, man kenne die konkrete Ursache noch nicht, könne aber mit großer Sicherheit sagen, „dass es nicht mit der Anzahl der Order-Anfragen unserer Kunden zu tun hat“.

Für die Kunden sind die Ausfälle aufgrund der enormen Volatilitäten am Kapitalmarkt extrem ärgerlich. Am vergangenen Freitag pendelte der Dax in einer Spanne von 6,5 Prozentpunkten, am gestrigen Dienstag um 11%.

Die DKB reagierte gestern auf Social Media mit einem Aufruf, dass Orderstreichungen und Verkäufe auch per Telefon möglich seien.

„Aktuell ist die Nutzung deines Depots aufgrund technischer Probleme bei unserem Dienstleister eingeschränkt. Verkäufe und Orderstreichungen kannst du jedoch telefonisch unter 030 120 300 00 beauftragen. Bitte nenne dafür nach Aufforderung das Stichwort „Notfallorder“. (Tweet der DKB)

Allerdings:

„Wertpapierkäufe oder Auskünfte zum Depot sind zurzeit leider nicht möglich. Wir arbeiten an einer Lösung. Bitte entschuldigt den Ausfall“

Finanz-Szene.de bat die DKB um eine Stellungnahme. „Leider haben wir zum aktuellen Zeitpunkt Störungen aufgrund technischer Probleme bei unserem Dienstleister. Verkäufe und Orderstreichungen können unsere Kunden telefonisch beauftragen. Wertpapierkäufe oder Auskünfte zum Depot sind zurzeit leider nicht möglich. Gemeinsam mit unserem Dienstleister arbeiten wir intensiv an einer Wiederherstellung der Verfügbarkeit und bitten unsere Kunden um Verständnis“, teilte die Bank mit.

NEWSLETTER

Deutschlands führender Banken-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing